Ein Zaun mit aufrechten groben Latten aus gespaltenen Baumstämmen zieht sich um die Wiese direkt am Mühlkanal mit dem Wasser der Fils. Ich mag solche Zäune, man findet sie oft vor bunten Bauerngärten. Im Garten der Mühle in Wiesensteig stehen anstatt Blumen Biertische und Bänke, dazwischen Obstbäume, in denen hier und da eine Laterne hängt. An sonnigen Wochenenden ist der Garten voll mit Besuchern.

Die alte Mühle beherbergt das Café Mühlwerk. Als wir eintreten, empfangen uns Regale voll mit regionalen Produkten: Mehl und Öle aus Mühlen rund um die Schwäbische Alb, verschiedene Sorten Müsli und Honig. In einem der stabilen Holzregale liegen Bücher mit Texten schwäbischer Mundart. Entlang der Wände aus groben Ziegelsteinen reihen sich die Tische des Cafés, unter dem Fenster zum Fluss hin steht ein breites Sofa. Bei unserem letzten Besuch ist es bereits besetzt – es scheint ein besonders bevorzugter Platz im Café zu sein. »Heute kann ich einen Rhabarberkuchen und eine Erdbeertorte mit Quark anbieten.« Jeden Tag wird im Mühlencafé Kuchen gebacken. Die Frische schmeckt man, dazu ein duftender Kaffee. »Viele Gäste schauen bei uns vorbei, wenn sie auf dem Radweg im Filstal unterwegs sind oder hier wandern. Einige kommen aber auch extra aus Stuttgart, um hier gemütlich einen Kaffee zu trinken und regionale Produkte zu kaufen«, erzählt uns die Bedienung. Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch rustikale schwäbische Spezialitäten wie Maultaschen und einen Teller mit Käse von der Käserei Ziegelhütte. Das Fenster steht einen Spalt offen, draußen rauscht der Bach und ich stütze mich auf die alte Antriebsachse, die den Raum in zwei Hälften teilt: In einen Teil mit geschäftiger Betriebsamkeit rund um die Theke und einen Teil zum gemütlichen Zurücklehnen, Genießen und Träumen von frischer Luft, die an den steilen Hängen des Albtraufs vorbeiweht.

Bevor wir das Café verlassen, schaue ich durch die Regale und werde fündig: Dinkeldunst hat einen Mahlgrad zwischen Mehl und Grieß, dadurch bekommen die Spätzle einen festeren Biss. Es ist nicht so einfach, Dinkeldunst in einem Laden zu finden. Das frische Holzofenbrot, das freitags und samstags im Café Mühlwerk verkauft wird, kommt aus einem alten Hof auf der Alb, der zu einer Backstube umfunktioniert wurde. Heute ist es leider schon ausverkauft.

Gut zu wissen

Café Mühlwerk, Hauptstraße 81, 73349 Wiesensteig, www.cafe-muehlwerk.de, Tel. +49 (0)7335 5203. Öffnungszeiten: Di., Mi., Sa. 9 bis 18 Uhr, Do. – Fr. 9 bis 22 Uhr, So. 13 bis 18 Uhr. Montag Ruhetag. Fr. und Sa. Gibt es frisches Holzofenbrot. Anreise: Haltestelle Abzweig Schöntal Wiesensteig, Bus ab Geislingen an der Steige (Linie 56).

Karte wird geladen - bitte warten...

Dinkeldunst im Café Mühlwerk in Wiesensteig 48.565973, 9.631832 Hauptstraße 81, 73349 Wiesensteig (Routenplaner)