von Gastautor Peter Halmburger

Der Autor hat als Architekt lange Zeit im Viertel rund um den Marienplatz gearbeitet und erkundet gerne Cafés an lebendigen Plätzen in der ganzen Welt:

Seit der Einweihung 2003 hat sich der neu gestaltete Marienplatz im Stuttgarter Süden zum hipsten Szenetreff und urbansten Ort der Innenstadt entwickelt, auch durch das reiche gastronomische Angebot von Cafés, Restaurants, Clubs und Bars, die sich hier und in der angrenzenden Tübinger Straße angesiedelt haben. Gleich neben der Haltestelle der Zahnradbahn, von den Stuttgartern liebevoll »Zacke« genannt, dominiert der fünfgeschossige, neoklassizistische und denkmalgeschützte Kaiserbau aus dem Jahr 1911.

Das atmosphärische Café Kaiserbau, die dazugehörige Gelateria und eine Pizzeria sorgen dafür, dass man sich in den Innenräumen und auf dem großzügigen Außenbereich unter den Sonnenschirmen und großen Bäumen mit Blick auf den belebten Platz wie im Urlaub fühlt, bei einem leckeren Frühstück in der Morgensonne, beim Mittagstisch mit italienisch-internationalen Gerichten wie Meeresfrüchtesalat oder Ravioli gefüllt mit Zitrone, beim Nachmittagskaffee, Espresso, Cortado oder Cappuccino mit feinen Kuchen und abends daneben bei L.A. Signorina mit weißen und roten Pizzakreationen. In der Nacht geht es dann weiter an der Bar mit kurzen und langen Drinks. Wenn man damit durch ist, hat man gerade mal eine Strecke von 50 Metern zurückgelegt und ist immer noch im gleichen Gebäude.

Bei schönem Wetter ist auf der Terrasse immer was los und sämtliche Tische sind belegt. Vor der Gelateria stehen jung und alt Schlange für die exotischen Eiskreationen wie Club Mate, Gurke, Holunderblüte oder Karamell mit Fleur de Sel. Auch ich reihe mich hier häufig ein – mit Freunden, meinen Kindern oder Enkelkindern. In der kälteren Jahreszeit gibt es ab November auch Suppen und cremige Wintereissorten wie Spekulatius oder Frozen Yogurt mit selbstgemachtem Kompott. An sonnigen Tagen und lauen Nächten bevölkern junge Mütter mit Kindern, Schüler, Studenten, Senioren, Arbeiter, Angestellte, Beamte, Geschäftsleute, Freiberufler, Flaneure, Obdachlose, Künstler, Hipster und Touristen den Marienplatz und besetzen die Betonstufen. Sie essen, trinken, schwätzen, diskutieren, lachen und feiern. Es gibt eben nichts Sozialeres als einen öffentlichen Platz. Der Stuttgarter Süden macht seinem Namen alle Ehre, man fühlt sich wie im Süden!

Gut zu wissen

Café Kaiserbau, Restaurant – Vinothek – Bar, Marineplatz 12, 70178 Stuttgart, www.cafe-kaiserbau.de, Tel. +49 (0)711 6338383. Öffnungszeiten: Tägl. 8.30 bis 1 Uhr, So. ab 10 Uhr im Winter bis 18 Uhr. Anreise: Haltestelle Marienplatz, Zahnradbahn, Straßenbahn (Linien U1, U14).

Karte wird geladen - bitte warten...

Südländisches Flair und italienische Spezialitäten im Kaiserbau am Marienplatz 48.764658, 9.168823 Marienplatz 12, 70178, Stuttgart, Deutschland (Routenplaner)