von Gastautor Hans Wild

Der Autor hat die Kleinkunstbühne »Stellwerk« in Schelklingen aufgebaut, seit 2009 ist er der Wirt im »Fröhlichen Nix« in Blaubeuren:

Als Impresario einer Kleinkunstkneipe nehme ich gerne Ideen auf und versuche was Greifbares daraus zu entwickeln. So war es auch bei der Namenssuche für unser Café in Blaubeuren. Beim Ausbau des neu erstandenen Hauses oblag die Bauleitung einem befreundeten Zimmermann, der nebenbei Spielefreak, Spieleerfinder und auch schon rein vom Erscheinungsbild nicht ganz von dieser Welt ist. Es war ein lustiger Haufen, der sich da alltäglich den Baustrapazen aussetzte. Eines Morgens kam unser Bauleiter und verkündete, dass er den ultimativen Namen »geträumt« hätte. Und da seine Traumideen stets die allerbesten sind, waren auch alle sehr gespannt: »Zum fröhlichen Nix!« – der Name hat uns nicht gleich umgehauen und vor allem unsere Mitstreiterinnen fanden ihn schlicht zu bierselig. Doch im Laufe der Zeit gab es dann kein Zurück mehr. Der fröhliche Nix als Pendant zur schönen Lau, die im Blautopf sitzt und das Lachen erst lernen muss. Wir sahen die Touristen schon vor uns, wie sie nach Blaubeuren kommen und fragen: »Wo geht’s hier zum Blautopf? Zum Urgeschichtlichen Museum? Und wo ist der Nix?« In dieser Reihenfolge.

Im Fröhlichen Nix finden, in trauter Zusammenarbeit mit der örtlichen VHS, sehr viele Veranstaltungen statt. Neben Konzerten mit Peter Horton, Michael Fitz, Sarah Lesch oder Kabarettist Arnulf Rating gibt es auch breitgefächerte Vorträge, zum Beispiel mit Nachhaltigkeits-Professor Niko Paech. Großen Anklang finden auch Veranstaltungsreihen, wie unser Reparatur-Cafe, der Mitsing-Liederabend oder unser Kneipenquiz »Frag den Wirt«. Als Olli, ein angehender Mathematiklehrer mit der Idee daher kam, war ich erst mal skeptisch. Heute sind diese Abende ein richtiger Renner, zu denen sich neben unserem gewohnten, eher gesetzten Clientel auch junge Leute einfinden. Man muss rechtzeitig da sein, um für seine Rategruppe einen guten Tisch zu ergattern.

Sicherlich verhindern wir mit unseren vielen Aktivitäten den einen oder anderen ortsüblichen Stammtisch, aber vielleicht gerade deshalb ist der »Fröhliche Nix« ein freundlicher Ort, an dem sich Menschen treffen können. Da geben wir auch immer wieder mal einen unserer Ruhetage dran, zum Beispiel für ein Treffen mit unseren »Di-Abend-Volleyballern«.

Gut zu wissen

Zum Fröhlichen Nix, Hirschgasse 1, 89143 Blaubeuren, www.zumnix.de, Tel. +49 (0)7344 952854. Öffnungszeiten: Mi. – So. ab 17 Uhr. Am letzten Mittwoch des Monats um 11 Uhr Weißwurstfrühstück. Anreise: Bahnhof Blaubeuren, Regionalbahn.

Karte wird geladen - bitte warten...

Kleinkunst für die schöne Lau im Fröhlichen Nix in Blaubeuren 48.412830, 9.784689 Hirschgasse 1, 89143, Blaubeuren, Deutschland (Routenplaner)