von Gastautorin Barbara Rohrberg

Barbara Rohrberg verbrachte einen Teil ihrer Kindheit auf der Waldau:

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wohnte ich mit meiner Mutter und meinen Geschwistern in der Löwenstraße in Degerloch. Wir hatten eine Wohnung in einer der Villen in der Nähe der Waldau. Meine Mutter war Tänzerin. Bewegung gehörte bei ihr zum Alltag. Sie war ein Kind der Zwanziger Jahre und so war ihr das Motto »Licht und Luft« tief eingeschrieben. Nach dem Krieg ging sie häufig in das Luftbad auf der Waldau und es war keine Frage, dass wir Kinder ebenfalls mitgingen.

Seit mit der Zahnradbahn 1884 das ehemals ärmliche Bauerndorf Degerloch an die Stadt Stuttgart angeschlossen worden war, entdeckten die Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger – und unter ihnen vor allem die Wohlhabenderen – die gute Qualität der Luft auf der Filderebene. Die neuen Fabriken im Talkessel hatten die Luft verpestet. Degerloch avancierte zum Luftkurort. 1904 wurde vom »Deutschen Verein für vernünftige Leibeszucht« das Licht-Luftbad auf der Waldau auf einem ehemaligen Exerzierplatz eröffnet und mit ihm Stuttgarts erstes Saunabad. Der Redner am Eröffnungstag nahm den starken Besuch der Veranstaltung als Beweis »dass das Luftbad wie in anderen Städten auch in Stuttgart eine gute Zukunft habe und es sei deshalb zu hoffen, dass an Stelle der provisorischen Bretterbauten bald ein Platz entstehe mit von Künstlerhand geschmückten Hallen und Arkaden.«

Statt geschmückter Arkaden zieren zahlreiche große Bäume das weitläufige Gelände, welches von einem hohen Bretterzaun umgrenzt ist. Vom Wetter gegerbtes Holz ist auch heute noch ein prägender Baustoff auf dem Gelände. Die sportlichen Betätigungen jedoch haben sich geändert. Wo früher Ringtennis hoch im Kurs stand, werden heute fernöstliche Übungen aus Qi Gong, Tai Chi und Yoga praktiziert. Der Verein hat sich ganz auf Gesundheitskurse spezialisiert. Der Saunabetrieb hat einen eigenen Bereich, damals war er noch streng getrennt nach Geschlechtern. Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich bei einem der Besuche mit meiner Mutter splitterfasernackt meiner ebenfalls nackten Geschichtslehrerin gegenüber stand. Heute schaue ich mir das Luftbad ab und zu von der anderen Seite der Straße an. Dort befindet sich das Vereinslokal des Luftbads »Der Grieche im Grünen« mit einem schönen Biergarten und gutem griechischem Essen.

Gut zu wissen

Luftbad mit Vereinslokal, Georgiiweg 16, 70597 Stuttgart, www.luftbad-verein.de. Öffnungszeiten: 01. Mai bis 30. Sept. bei schönem Wetter von 11 bis 18 Uhr. Von Mai bis Sept. auch für Nicht-Mitglieder geöffnet. Vereinslokal ganzjährig 11.30 bis 24 Uhr, Mo. ist Ruhetag. Anreise: Haltestelle Waldau, Straßenbahn (Linie 7).

Karte wird geladen - bitte warten...

Ein Park für Leibesübungen – das Luftbad auf der Waldau 48.751900, 9.190530 Georgiiweg 16, 70597 Stuttgart (Routenplaner)