Kompass

Dahme-Oder-Spree

Die Region Dahme-Oder-Spree östlich von Berlin ist voller Gegensätze. Stille Wanderwege mit S-Bahn-Anschluss neben Industriekomplexen aus Ziegel oder Stahlbeton, mondäne Kurorte für die Berliner High Society und dörfliche Paradiese für alle, die lieber einfach mal tief durchatmen und der Musik der Natur lauschen.

Die Scouts besuchen Menschen, die sich für das Zusammenwachsen der Region mit den polnischen Nachbarn oder für alternative Lebensmodelle im ländlichen Raum engagieren. Sie wissen, wo man in Frankfurt den besten Cocktail und in den Weiten des Oderbruchs den Schafskäse für die Picknickpause bekommt. Sie pilgern auf dem Jakobsweg, erkunden das größte zusammenhängende Denkmalschutzgebiet Deutschlands und schnüren immer wieder die Wanderschuhe und lassen sich von Theodor Fontane auf ihrem Weg begleiten.

Karte wird geladen - bitte warten...

Rundwanderung im Wilden Wald - Der Blumenthal: 52.610531, 13.888185
Das Oderbruch entdecken - zwei Tage mit Wanderschuh und Kanu: 52.676798, 14.436035
Die innere Wanderung — der Jakobsweg in Brandenburg: 52.428647, 14.316130
Grenzgang durch das Oderbruch von Golzow nach Gorgast: 52.573172, 14.493919
Neusselands Süden in Brandenburg — Hutelandschaft Altranft-Sonnenburg: 52.744190, 14.051170
Halali und Skurrilitäten in der Waldschänke am Baasee: 52.741769, 14.043454
Brandywood - ein Platz für George Clooney in Brandenburg: 52.483460, 13.789730
Wanderung um den großen und den kleinen Tornowsee: 52.575672, 14.094772
Die Europäische Sumpfschildkröte in der Mark Brandenburg: 52.698338, 14.081039
Übernachtung im historischen Zirkuswagen im Oderbruch: 52.677066, 14.436602
Ein Bett für Pilger: Pension an der Orgelwerkstatt in Sieversdorf: 52.378670, 14.371480
Winter auf dem 66-Seen-Wanderweg rund um Berlin: 52.506818, 13.817711
Landhof Müncheberg – wieder verwerten statt entsorgen: 52.494440, 14.132600
Zukunftswerkstatt Arbeitspferde: 52.531240, 14.107301
Spaziergänge auf Feldwegen – nicht entlang vierspuriger Straßen: 52.526228, 14.473353
Der Blumenthal: 52.646007, 13.916265
Bis zur Rasenkante in Neu Venedig: 52.431176, 13.709339
Hausgemachtes in Deutschlands erstem binationalen inklusiven Schülercafé: 52.531730, 14.219810
Zurück in die Moderne - eine Zeitreise in Eisenhüttenstadt: 52.148892, 14.631185
Wildromantisches Schlaubetal - zwischen Behmsdorfer Mühle und Kieselwitzer Mühle: 52.123371, 14.465733
Der Unterschied steckt im Detail - die Schwartzkopff-Siedlung Wildau: 52.322737, 13.636630
Der Waldfriedhof Halbe erinnert an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges: 52.103276, 13.694887
Schloss Schulzendorf am Stadtrand von Berlin: 52.359723, 13.573195
Alles Käse im Oderbruch – der Milchschafhof Pimpinelle: 52.619266, 14.265688
Dom und Torte in Fürstenwalde: 52.358078, 14.065123
Bad Saarow – geschichtsträchtiger Kurort am »Märkischen Meer«: 52.293120, 14.064131
Buckow (Mark): 52.568024, 14.073550
Alleen zu des Wanderers Freude – Friedrichs Taten in Brandenburg: 52.592725, 14.255276
Königs Wusterhausen: 52.298546, 13.625257
Stadion der Hüttenwerker - rostiger Glanz der alten Zeit: 52.155005, 14.627416
Holzfäller an der Oder – der europäische Biber: 52.373449, 14.542062
Gibt es einen Grund zum Bleiben in Groß Neuendorf?: 52.701354, 14.410844
Ein Sohn der Stadt Bad Freienwalde: 52.782230, 14.035340
Mein großer Fang in Brieskow-Finkenheerd: 52.259852, 14.581135
Sterne von der Warte und Musik mit Scarlett O’ in Liebenhof: 52.548905, 14.013405
Das Fenster am Bötzsee – Waldcafé Spitzmühle: 52.579636, 13.831954
Im Malchetal Ruhe und Inspiration finden: 52.790700, 13.992400
Wege wie im Mittelgebirge – der Bergwanderpark Bad Freienwalde: 52.775796, 14.023069
Perspektivenwechsel – die Oder vom Schiff aus: 52.344300, 14.557600
Kłopot, das Storchendorf: 52.131200, 14.704900
Słubice – Auf der Suche nach dem Zentrum: 52.348475, 14.558215
»Bazar« - der kleine Stadtmarkt von Słubice: 52.355683, 14.558902
Neuzelle - ein kühles Bier in der Klosterbrauerei: 52.089500, 14.653900
Auf einer Bank in Eisenhüttenstadt: 52.142200, 14.631700
Słubices und Frankfurts jüdischer Friedhof: 52.336900, 14.584600
Zwangsarbeiter und Reichsautobahn: 52.302400, 14.592700
Chwarszczany – auf den Spuren der Templer: 52.686300, 14.642000
Auf der Suche nach Adonis: 52.414147, 14.537659
Malerischer Zubringer durch die Märkische Schweiz - von Strausberg nach Kienitz: 52.611100, 14.194800
Durch Dünen und Denkmäler – die Oder auf der polnischen Seite: 52.736700, 14.382600
Am Baasee tickt die Zeit anders: 52.742112, 14.029198
Noch ein Puzzlestück der Neumark – Słonsk (Sonnenburg): 52.563500, 14.805300
Ein Spaziergang durch die Kurstadt Bad Freienwalde: 52.783500, 14.024100
Ein Abstecher zum Nationalpark Warthemündung: 52.619725, 14.826736
Zu den ersten Siedlern im Oderbruch zwischen Groß Neuendorf und Hohenwutzen: 52.762300, 14.238400
Pompeji an der Oder – die Festung Küstrin: 52.581670, 14.637051
Polenmarkt – bitte nur auf einen Żurek!: 52.844616, 14.128761
Ziemia Lubuska – warum es Lebus links und rechts der Oder gibt: 52.426100, 14.541200
Alleen zu des Radlers Freude – König Friedrichs Wohltat in Brandenburg: 52.592725, 14.255447
Ein Museum für Naturschutzgeschichte – das Haus der Naturpflege in Bad Freienwalde: 52.780900, 14.021900
Wo der Wiedehopf hüpft – Wanderung zum Naturschutzgebiet Hutelandschaft Sonnenburg: 52.742656, 14.053059
Atem schöpfen im Märkischen Bergwanderpark Bad Freienwalde: 52.774040, 14.019134
Auf dem Oderlandweg durch den Märkischen Bergwanderpark: 52.784597, 13.988128

Perspektivenwechsel – die Oder vom Schiff aus

Das Schiff »Zefir« legt zwischen April und Oktober tageweise an verschiedenen Häfen zwischen Krosno Odrzańskie (Crossen an der Oder) und Kostrzyn (Küstrin) an. Vom jeweiligen Hafen kann man Rundfahrten machen oder aber ein Stück des Oder-Neiße-Radwegs von einem Hafen zum nächsten »umschiffen«. Insgesamt werden ca. 100 Kilometer der Oder befahren.

mehr lesen

Durch Dünen und Denkmäler – die Oder auf der polnischen Seite zwischen Küstrin und Hohenwutzen

Entlang des Abschnitts des Oder-Neiße-Radwegs zwischen Kostrzyn (Küstrin) und Hohenwutzen liegt Siekierki (Zänkerisch). Auf der polnischen Seite der Oder erfährt man viel über die alte und neue Geschichte der Grenzregion zwischen Polen und Deutschland. Die 58 Kilometer lange Strecke ist außerdem landschaftlich eine schöne Abwechslung zum Oderbruch.

mehr lesen

Wälder, Seen und Märkischer Sand zwischen Oder und Berlin – die Region Dahme-Oder-Spree

Zwischen dem südöstlichen und östlichen Berliner Stadtrand und der Oder, dem Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen, erstreckt sich eine ursprüngliche Naturregion wie man sie so nahe einer Millionenstadt kaum erwarten würde. Viele durchfahren das Land auf dem Weg zu einem sogenannten Polenmarkt entlang der Grenze – wenige kennen die versteckten Orte, die zu einem Ausflug und zum Verweilen im märkischen Sand einladen. In diesem online Reiseführer stellen wir dir fortlaufend neue Ausflugsziele im östlichen Teil von Brandenburg vor, entdeckt von lokalen Autoren, die selbst bei einer Tagestour oder einem Kurzurlaub in der eigenen Region darüber gestolpert sind.

Dein online Reiseführer zu besonderen Sehenswürdigkeiten in der Region Dahme-Oder-Spree

Werden wir nach besonderen Sehenswürdigkeiten in diesem östlichen Landesteil von Brandenburg gefragt – nach besonderen Highlights und Ausflugstipps – dann müssen wir selbst erst mal nachdenken. Es sind nicht die herausstechenden Leuchttürme, die diese Region ausmachen, sondern die Sehenswürdigkeiten, die sich in ausladenden Gärten verstecken oder in Gutshäusern, hinter blühenden Obstbäumen hervorlugen oder still wartend daliegen, bis sie von einem Besucher im Urlaub entdeckt werden. Da ist zum Beispiel der geschichtsträchtige Kurort Bad Saarow, mit seiner Therme und der eigenwilligen Architektur der Sommervillen am Märkischen Meer, wie der Scharmützelsee auch genannt wird. Am südlichen Rand der Region ist Eisenhüttenstadt eine Sehenswürdigkeit der ganz eigenen Art – einen Sprung rückwärts in der Geschichte inklusive. Diese Stadt wurde zu Zeiten der DDR als Planstadt komplett auf dem Reißbrett entworfen – unsere lokalen Autoren entführen dich dort auch auf einen Ausflug zum Stadion der Hüttenwerker. Die Suche nach Sehenswürdigkeiten im östlichen Brandenburg muss dich aber nicht bis an deren regionale Grenzen bringen – schon am südöstlichen Stadtrand von Berlin ist Schloss Schulzendorf ein geheimes Ausflugsziel. Und nach Königs-Wusterhausen kommt man ebenso bequem mit der S-Bahn wie nach Strausberg oder Erkner – ideal für einen Tagesausflug oder den Spaziergang an einem langen Sommerabend.

Die Seele baumeln lassen beim Tagesausflug zum einsamen Badesee

Viel Freizeit vor der Brust und noch keine Idee, wo der Tagesausflug hinführen soll? In der Region Dahme-Oder-Spree zeigen dir unsere lokalen Autoren ihre schönsten Wasserflächen und ihren liebsten Badeseen. Im Oderbruch kannst du entlang der Oder wandern und im uferloos ein Kanu leihen und bei einer Kanutour die Alte Oder auf der polnischen Seite erkunden. Die öffentlichen Verkehrsmittel bringen dich von Berlin aus auch schnell nach Buckow in die Märkische Schweiz. Bei Sonnenlicht liegt der Schermützelsee türkisblau vor dir – von der Anhöhe aus hast du einen wunderbaren Blick über das Wasser und kannst ihn in drei Stunden auf einer Wanderung umrunden. Buckow, die Wahlheimat von Bertold Brecht und Helene Weigel, ist auch dein perfektes Ziel für eine Radtour ins östliche Umland von Berlin. Und wer auf Gruselfaktor steht legt auf der Radtour Richtung Spreewald einen Stop beim Waldfriedhof Halbe ein.

Die besten Ausflugstipps zu Cafés und Restaurants in Dahme-Oder-Spree

Ein verstecktes Café hier, eine Hofkäserei mit Hofladen dort und immer wieder auch ein Restaurant mit besonderen Speisen. Wie kleine Wildrosen blühen immer mehr Ausflugsziele auf, die den Mund wässrig machen – und oft sind es die Betreiber, die dem Ganzen noch eine persönliche Note verpassen. Da ist das Fischrestaurant in Beeskow bei Frankfurt (Oder), das leckeren Räucherduft verströmt oder die Waldschänke am Baasee bei Bad Freienwalde, die würzige Wurst vom Wildschwein über die Theke reicht. Im gesamten Oderbruch findest du kleine Bio-Höfe mit Hofläden wie im Milchschafhof Pimpinelle.

Wohin lohnt sich ein Kurzurlaub zwischen Dahme, Oder und Spree?

Das östliche Brandenburg eignet sich für einen Kurzurlaub mit kleinen und versteckten Sehenswürdigkeiten oder auch für besinnliches Pilgern. Von Bad Freienwalde aus kann man eine zwei- bis dreitägige Rundtour auf dem Turmwanderweg unternehmen und dabei unerwartet viele Höhenmeter überwinden. Und zum Abend gibt es ein feines Kulturprogramm im Theater am Rand direkt an der Oder. Und wo findest du ein geeignetes Mitbringsel aus dem Urlaub? Leckeren Ziegenkäse bekommst du zum Beispiel auf dem Ziegenhof Zollbrücke direkt neben dem Theater.

Du möchtest noch mehr Ausflugs- und Reiseregionen entdecken? Dann stöbere in unseren online Reiseführern bei ScottyScout.