Der Baa-See im Hinterland von Bad Freienwalde ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel, verschiedene Wanderwege des Märkischen Bergwanderparks führen hier entlang. Heute will ich den dendrologischen Lehrpfad erkunden. Er führt auf der westlichen Seite des Sees durch das ehemalige Versuchsgebiet der brandenburgischen Forstwirtschaft, wo im 19. Jahrhundert zu Forschungszwecken zahlreiche ausländische Baumarten angepflanzt wurden.

Rechts neben dem Eingang zur Waldschenke fotografiere ich die Karte ab, auf der der Pfad eingezeichnet ist. Man weiß ja nie. Als ich losgehe entdecke ich etwas zurückgesetzt neben dem großen Brennholzstapel einen Gedenkstein: Landforstmeister Dr. Bernhard Danckelmann, Direktor der Forstakademie Eberswalde 1866-1901 sowie der Hauptstation für das forstliche Versuchswesen in Preußen 1873-1901. Auf ihn geht das Versuchsgebiet zurück, lese ich später nach. Dank seiner Reformen wurde Wald nicht mehr nur bewirtschaftet, sondern auch wissenschaftlich erforscht.

Nicht weit hinter dem Stein, direkt am Wanderweg gelegen, markiert ein unscheinbares Holzschild den Beginn des Lehrpfades. Bergauf, weg vom See. Nach einem kurzen Anstieg treffe ich auf eine Bank. Ein kleines Schild lenkt meine Aufmerksamkeit auf einen herrlichen Baum mit großen Blättern, eine japanische Magnolie. Leider ist die Blütezeit schon vorbei.

Ab hier wird der Weg immer abenteuerlicher, er ist nurmehr ein zugewachsener Pfad. Die abfotografierte Karte ist jetzt Gold wert. Ich fühle mich wie eine Entdeckerin. Besonders spaßig ist es, die Infoschilder zu lesen und den entsprechenden Baum dahinter zu finden. Purpurtanne, Scheinzypresse, Japanische Lärche. Seit den Baumpflanzungen vor über 100 Jahren hat sich der einheimische Wald das Versuchsgebiet erfolgreich zurückerobert.

Nach einer halben Stunde Entdeckertour komme ich an dem kleinen Rastplatz an der nordwestlichen Seite des Sees wieder raus. Der Pfad verläuft von hier weiter auf dem Rundweg um den Baasee. Einige Spaziergänger, die hier unterwegs sind, wundern sich sicher, warum ich dauernd stehen bleibe und konzentriert in den Wald spähe. Kein Waldkauz und kein Wildschwein in Sicht, dafür eine hochgewachsene Douglasie.

Gut zu wissen

Dendrologischer Lehrpfad am Baa-See, Sonnenburg, 16259 Bad Freienwalde (Oder). Der Lehrpfad beginnt am Wanderweg ein kleines Stück hinter der Waldschenke auf der westlichen Seite des Sees und dauert mit Umrundung des Sees maximal eine Stunde. Am besten die Karte am Eingang zur Schenke abfotografieren. An Zeckenschutz denken! Anreise: Bis zum Parkplatz der Schenke am Baa-See mit dem eigenen Auto oder per Rad ab Regionalbahnhof Bad Freienwalde bzw. Altranft (Linie RB 60).

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Bad Freienwalde Tourismus GmbH

Karte wird geladen - bitte warten...

Versteckte Exoten im heimischen Gehölz – der dendrologische Lehrpfad am Baa-See 52.742040, 14.029369 Sonnenburger Weg Brandenburg, Deutschland (Routenplaner)