Fragen mich Freunde, wo es schön sei zu wandern rund um Bad Freienwalde oder im Oderbruch, dann fällt mir sofort die Hutelandschaft Altranft-Sonnenburg ein. Für mich ein absoluter Geheimtipp, entdeckt auf einem Familienausflug. Die Tour ist also auch geeignet für Kinder.

So anders ist die Landschaft, die zwischen Oderbruch (flach wie ein Topfboden) und den weiten Feldflächen in Märkisch-Oderland (leichtsandige Wellen mit Monokulturen) liegt. Sie weckt in mir Erinnerungen an die Südinsel Neuseelands. Schafsweiden mit kurzem trockenem Gras und steile kiefernbestandene Sandhänge, die sich abwechseln mit lichtem Wald. Und immer wieder Überraschungen in der Landschaftsform, wenn man um die nächste Ecke biegt. Auch das Klima ist hier irgendwie anders. Es ist etwas heißer im Sommer, weniger Wind und ein ganz eigener Geruch in der Luft. Eine Mischung aus Kiefernzapfen und Schafsdung, langsam getrocknet in der Sonne.

Die Soldaten der NVA, der Nationalen Volksarmee der DDR, sind hier einstmals auf dem Bauch durch die Hügel rechter Hand des Tals gerobbt. Viele Jahre nach der Wende gab es noch Schilder, die auf mögliche militärische Reste hinwiesen. Der breite Sandweg zieht sich durch ein Tal, mit leichter Steigung Richtung Sonnenburg. Der Ort ist eine Mischung aus Feriendorf und altem Gutshof.

Beim Weitergehen entdecke ich noch etwas, das bei Wanderungen in Brandenburg wirklich eine Ausnahme ist. Eine urige Gastwirtschaft am See mit gutem Essen. Der passende Name: Waldschänke am Baasee. Inzwischen ist sie allerdings nicht mehr ganz Geheimtipp, diese Schänke. Sie ist Anziehungspunkt für Ausflügler aus Berlin und entsprechend voll. Am Tresen für die Selbstbedienung bekommen aber alle schnell das, was sie sich wünschen und an diesem Ort sind irgendwie immer alle gut drauf. Da ist das Warten fast schon Unterhaltung, zwischen den skurrilen bis seltsamen Sammelstücken, die von den Wirtsleuten dort zusammengetragen wurden. Nach dem Wildschweinschinken oder der Soljanka bietet sich ein Spaziergang um den Baasee an. Ortskundige sind der Meinung, das sei ein Gefühl wie Wandern im Harz.

Gut zu wissen

Hinter der Bushaltestelle am Ortseingang geht links ein Feldweg Richtung Bahnschienen ab. Der Wanderweg startet direkt gegenüber dem Bahnübergang in den Wald. Zur Waldschänke geht es hinter Sonnenburg links ab auf der Sandstraße durch den Wald. Anreise: Die speziell für Wanderer und Radfahrer konzipierte Oderbus-Linie fährt von April bis Oktober von Bad Freienwalde nach Wriezen und zurück. Der Oderbus bringt dich bis an den Fluss, zum Oder-Neiße-Radweg und zu den sehenswerten Orten der Region.

Karte wird geladen - bitte warten...

| km | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Neusselands Süden in Brandenburg — Hutelandschaft Altranft-Sonnenburg 52.744190, 14.051170 Sonnenburg, Deutschland (Routenplaner)