Er reizt mich schon lange, der Jakobsweg. Er liegt da, fast vor meiner Tür. In Frankfurt (Oder) kommt er über die Grenze von Polen her, verläuft über Müncheberg durch die Märkische Schweiz weiter nach Werneuchen. Was packe ich ein für solch einen Pilgerweg? Ich bin schon durch viele Brandenburgische Dörfer gekommen — da war manchmal wenig bis nichts zu kaufen. Wie sich zeigen wird, sind meine ersten Bedenken völlig unbegründet. Der Jakobsweg ist anders — auch in Brandenburg. Das beweisen meine Begegnungen entlang des Weges.

In Frankfurt an der Oder ist ein guter Einstieg in den Jakobsweg. Da fließen die Gedanken des Alltags mit dem Fluss einfach weg. Ich bin schnell im Wandermodus. Ab der Stadtbrücke tauchen die ersten Zeichen auf, Jakobsmuschel und roter Balken. Ein Pilgerbüro gibt es dort auch. Hier ist auch die Quelle der Wiederentdeckung des Weges nach der Wende. An der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte Mitteleuropas und regionale Kulturgeschichte wurden alte Karten nachgezeichnet, Wegstücke wieder entdeckt und gangbare Wege gefunden. Denn dort, wo die Pilger belebten Handelswegen folgten, verlaufen heute breite Straßen. Da will niemand in Stille und Einkehr wandern.

In Booßen dann die letzte Einkaufsmöglichkeit für die nächsten zwei Tage. Jetzt fängt der Weg richtig an. Taucht in die Landschaft ein. Feldwege, Waldränder, wildreicher Wald. Zeitweise fühle ich mich wie irgendwo im Wilden Westen: Telegrafenmasten und Stromleitungen neben Sandwegen, flaches Land und Sonne. Störche auf der Suche nach Futter. Und dann meine erste Pilgerbegegnung in Sieversdorf. In der Pilgerherberge an der Orgelwerkstatt bitten mich die Herbergsleute Silvia und Christian mit an ihren Tisch. Pilgerbier und frisch geröstetes Knoblauchbrot zusammen mit warmen, inspirierenden Gesprächen und zum Abschluss ein Feuer im Kirchgarten bei Sonnenuntergang.

Das ist ein Ort des Friedens und der Besinnung im vollen Alltag. Ja, jetzt bin ich angekommen auf dem Jakobsweg. Am nächsten Morgen bekomme ich von Silvia in der wunderbar schlichten Dorfkirche den Pilgersegen — von ihr selbst mitgebracht aus Santiago de Compostela. Solche besonderen zwischenmenschliche Erlebnisse habe ich auf meinem Pilgermarsch noch einige. Es wird mir Wasser gereicht, oder ich werde in interessante Gespräche verwickelt. Brandenburg von einer ganz anderen Seite!

Gut zu wissen

Sehr gut aufbereitete Informationen und ein Verzeichnis der Pilgerherbergen zum Jakobsweg in Brandenburg findest du auf der Webseite der Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V., www.brandenburger-jakobswege.de. Der Streckenabschnitt von Frankfurt (Oder) nach Müncheberg ist 53 km lang.

Karte wird geladen - bitte warten...

| km | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Die innere Wanderung — der Jakobsweg in Brandenburg 52.428647, 14.316130 Falkenhagen (Mark), Deutschland (Routenplaner)