Alpakas sind sanftmütige Tiere, freundlich und neugierig. Als ich auf einem Weihnachtsmarkt zum ersten Mal Alpakas sah, haben sie mich auf seltsame Weise fasziniert. Seelenruhig standen sie da, sahen mich mit ihren dunklen Augen an und machten hin und wieder ein Geräusch, das nach einem freundlichen »Mmhhm« klang. Ich war verzaubert von den Tieren und wollte sie einmal ganz aus der Nähe erleben.

An einem heißen Sommertag ist es schließlich soweit, wir reisen in großer Gruppe auf eine Alpakafarm nach Walsleben, in den Nordwesten Brandenburgs. Familie Papenbrock begrüßt uns auf dem Hof mit der freudigen Nachricht, das erste Alpakafohlen sei an diesem Morgen geboren worden. Wir bestaunen den kleinen Hengst, erst ein paar Stunden alt, steht er noch ein bisschen wackelig auf den Beinen.Im großen Garten, genannt das Wiesencafé, ist eine lange Kaffeetafel gedeckt. Die Sonne scheint, wir sitzen unter Bäumen, trinken frische Saftschorlen, essen Eisbecher und selbstgebackene Stachelbeer-Baisertorte. Die Alpakas grasen auf ihren Weiden und die ländliche Ruhe wird nur von dem fröhlichen Kreischen unserer Kinder unterbrochen, die in dem großen Garten und auf den Wiesen unterwegs sind und kleine Reste der weichen Alpakawolle sammeln, die der Wind während der Alpakaschur davongetragen hat. Eine ländliche Idylle, wie sie schöner nicht sein könnte.

Schließlich führt der Hausherr ein Alpaka an unseren Tisch. Unsere Alpakawanderung geht los. Jedes Menschenpaar bekommt ein Alpaka am Halfter. Gewandert wird nur mit den Hengsten, die sind ausgeglichener als die Alpakadamen. Ganz wichtig, zuerst das Begrüßungsritual. Erst hält man einem Alpaka den Handrücken hin, dieser wird hinreichend beschnuppert und erst dann kann man einen Alpaka anfassen und auch führen. Das Ritual klappt wunderbar und unsere Gruppe zieht los, querfeldein über Wiesen und Felder. Anfangs noch etwas ängstlich, fällt es uns schwer, ein gemeinsames Tempo zu finden. Aber schließlich wandern Mensch und Tier ganz harmonisch miteinander und genießen gemeinsam die Natur. Und langsam spüre ich die Ruhe, die diese außergewöhnlichen Tiere ausstrahlen und fühle wieder diese seltsame Faszination, die einen nicht mehr loslässt.

Gut zu wissen

Alpakawanderung bei Sunna Alpakas, Ingeborg und Edgar Papenbrock, Mühlenweg 27, 16818 Walsleben, www.sunna-alpakas.de, Tel. +49 (0)170 2443702. Anreise: Haltestelle Walsleben, Regionalbahn (Linie RE6) oder Haltestelle Walsleben, Schule, Bus (Linien 754, 762).

Plane deine Anfahrt zu diesem Ziel mit naturtrip.org

Karte wird geladen - bitte warten...

Ein Sommermärchentag mit den Alpakas 52.944626, 12.663750 Mühlenweg 27, 16818 Walsleben, Germany (Routenplaner)

Pin It on Pinterest

Share This