Es gibt Basare und es gibt den »Bazar«. Gemeint sind Stadtmärkte und »Polenmärkte«. Letzteres erfreut sich größter Beliebtheit bei grenzüberschreitenden Pfennigfuchsern und Schnäppchenjägern. Man findet sie entlang der Grenze zwischen Deutschland und Polen, auch in Słubice. Der »Polenmarkt« liegt am Oderdeich im südlichen Teil der Stadt an der ul. Jednosci Robotniczej, die umgangssprachlich auch »Zigarettenstraße« genannt wird.

Es gibt in Słubice aber auch noch den kleinen Markt, ebenfalls »Bazar« genannt. Er liegt im nördlichen Teil der Stadt, nahe des Stadtzentrums in der Mikolaja Kopernika und dient der Versorgung der regionalen Bevölkerung.

Einmal angekommen, stürze ich mich in die Auslagen. Empfangen werde ich von den Frischwarenhändlern. Es gibt Obst und Gemüse der Saison: Tomaten in den verschiedensten Formen, Farben und Größen, Gewürzgurken direkt auf die Hand und 10 Kilogramm schwere Kartoffelsäcke. Es gibt von allem etwas. Auch viele Dinge, die die Welt nicht braucht, aber vielleicht trotzdem haben will, wie Portmonees in Schildkrötenform. Eine kleine Kostprobe der Produkte, die käuflich zu erstehen sind: Korbwaren und etwas streng riechendes Hundefutter, riesenhaft anmutende Unterwäsche neben Kunstblumen, ein Sortiment verschiedener Käsesorten nebst kuschelweichen Schafsfellen, selbstgebackene Kekse sowie andere Süßwaren. Ganz zu schweigen von der Zahl der Friseursalons und Kosmetikstudios auf dem kleinen Markt — sie liegt zwischen 10 und 15.

Wenn ich stehen bleibe, um einen Artikel genauer in Augenschein zu nehmen, werde ich mit einem freundlichen und anregenden »Proszę bardzo« (»Bitte sehr«) oder auf gut Deutsch: »Hallo. Womit kann ich helfen?« begrüßt. Angenehmer Weise fühle ich mich nur selten bedrängt, es will scheinbar eher sagen: »Wenn Sie etwas brauchen, bin ich gleich hier drüben.« Übrigens können fast alle Händler auf dem Markt deutsch. Also keine Scheu. Einfach fragen.

Gut zu wissen

»Bazar«, Mikolaja Kopernika, Słubice, Polen. Anreise mit dem Fahrrad: Hinter der Stadtbrücke von Frankfurt kommend am Kreisverkehr links abbiegen, die erste Straße rechts und sofort wieder links immer gerade aus. Einzig von der jeweils angegebenen Entfernung darf sich der findige Besucher nicht irritieren lassen. Die Zahlen steigen und fallen recht willkürlich und bieten keinen Verlass. Mehr als 5 Minuten mit dem Rad dauert es von der Brücke aus aber nicht, ihn zu erreichen.

Karte wird geladen - bitte warten...

»Bazar« - der kleine Stadtmarkt von Słubice 52.355683, 14.558902 Mikołaja Kopernika 32 województwo lubuskie, Polen (Routenplaner)