Das Oderbruch ist eine andere Welt, finde ich. Manchmal fegt der Wind waagrecht. Unangenehm, wenn Regen darin vermischt ist. Flach ist das »Bruch«, erinnert an eine Einöde, ist aber gleichzeitig voller Überraschungen. Hier ist es schwierig, gute Wanderwege zu finden.

Nicht einmal die Einheimischen bewegen sich häufig darauf. Da ist zum Beispiel die Frau aus dem Imbiss, die den Weg an die Alte Oder nicht kennt, gleich hinter dem Ortsausgang Golzow. Sie komme eher von da drüben, sie zeigt vage in die andere Richtung. Aber es gibt auch ortskundige »Brüch´ler« — und so bin ich zu folgendem Weg gekommen: Am Bahnhof Golzow spürst du schon die Atmosphäre des Oderbruchs, wenn du aus der Regionalbahn steigst und an der sozialistischen Bushaltestelle vorbei in Richtung Dorfmitte läufst.

Golzow ist bekannt, vielleicht der bekannteste Ort im Oderbruch. Hier fand ab dem Jahr 1961 ein Langzeit-Filmprojekt statt. Lebensläufe, die durch die Grundschule in Golzow führten, wurden filmerisch begleitet, über die Jahre, über die Wende hinweg. Bis ins Jahr 2007. So etwas gibt es nicht so oft, um nicht zu sagen, nur ein Mal und wird es so wohl auch nicht mehr geben. Begonnen in der DDR, beäugt von der Obrigkeit und fortgeführt nach der politischen Wende. Das ist alles dokumentiert im Museum »Kinder von Golzow«.

Doch jetzt gehe ich weiter: Zur Alten Oder hinter Golzow. Der Fluss ist hier umsäumt von großen alten Bäumen. Auf der Genschmarer Straße vor der Brücke rechts auf einem geteerten Weg. Dieser wird dann zu einem Trampelpfad und führt direkt entlang des südlichen Ufers der Alten Oder bis nach Gorgast. Dort ist der nächste Bahnhof. Ein Weg wie das Oderbruch selbst: Entlang der Grenze zwischen Natur, Wasser und Feldern. Auf halbem Weg kannst du dir direkt am Fluss Kanus leihen.

Auf dem Weg von Golzow zurück nach Hause frage ich mich, angesichts des Museumsbesuches und der Landschaft, wie lange ich jetzt eigentlich weg war. Ein Jahr, fünf Jahre? Oder eher 25 Jahre?

Gut zu wissen

Das Filmmuseum »Kinder von Golzow« im Gemeindezentrum, Hauptstraße 16, 15328 Golzow, hat meist ab 10 Uhr geöffnet. Wer sichergehen will, ruft vorher an, Tel. +49 (0)33472 51882, www.kinder-von-golzow.de, Eintritt 3,50 €, ermäßigt 1,50 €. Abenteuertouren auf der Alten Oder: Kanuverleih Kandi’s, Tel. +49 (0)33472 58879, www.abenteuertouren.com. An- und Abreise mit der Regionalbahn (Berlin-Lichtenberg – Kostrzyn) an deren Strecke beide Bahnhöfe Golzow und Gorgast liegen.

Karte wird geladen - bitte warten...

| km | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Grenzgang durch das Oderbruch von Golzow nach Gorgast 52.573172, 14.493919 Hauptstraße 16, 15328 Golzow, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest

Share This