Ein Museum auf dem Dorf? In Bergsdorf gibt es das. Außerdem lässt sich der Museumsbesuch perfekt mit einer Wanderung verbinden. Im Museum sitze ich unter alten Bäumen im weiten Innenhof des ehemaligen Gutshofes. Der Berliner Künstler Kurt Mühlenhaupt hat hier mit seiner Frau Hannelore eine Oase für die Kunst geschaffen.

Der 2006 verstorbene Künstler wurde als Kreuzberger Milieu-Maler bekannt und gehörte zu der 1972 gegründeten Gruppe der Berliner Malerpoeten, einer Gemeinschaft von malenden Schriftstellern. Hier in Bergsdorf hängen und stehen seine Werke überall. Aber auch andere Kunstschaffende werden präsentiert. Als ich das letzte Mal dort einen Kaffee getrunken und einen der selbstgebackenen Kuchen gegessen habe, war in der großen Scheune gerade eine Ausstellung des spanischen Künstlers Gustavo zu sehen.

Doch nicht nur die Kunst ist beeindruckend. Die Druckwerkstatt des Künstlers ist es auch. Oder die riesige Scheune aus Feldsteinen mit der angeschlossenen Terrasse und dem Blick auf die Pferdekoppel. Und schließlich ist da noch die Allgegenwart von Hannelore, die mit ihrem Sprachwitz jedes Gespräch zur Unterhaltung macht.

Und mein Hund? Auch er fand seine Attraktion: Lillifee, das rosa Hofschwein, flößte ihm großen Respekt ein. Bekanntschaft mit so einem grunzenden Tier auf kurzen Beinen hatte er vorher noch nie gemacht.
Auch der Esel war beeindruckend, zumindest für den Hund.

Gut zu wissen

Anreise mit der Regionalbahn bis Haltestelle Bergsdorf. Von dort ca. 800 m zum Kurt Mühlenhaupt Museum in der Ortsmitte, Bergsdorfer Dorfstraße 1, 16792 Zehdenick (OT Bergsdorf), www.muehlenhaupt.de. Den Sprachwitz von Hannelore Mühlenhaupt kannst du regelmäßig in der Kolumne auf der Webseite nachlesen.

Plane deine Anfahrt zu diesem Ziel mit naturtrip.org

Karte wird geladen - bitte warten...

Ein Museum auf dem Dorf – Kurt Mühlenhaupt Museum Bergsdorf 52.930250, 13.259980 Bergsdorfer Dorfstraße 1, 16792, Zehdenick, Deutschland (Routenplaner)