Wir waren am Grimnitzsee, der nicht zum Baden einlud. Dort empfahl man uns, zum Grumsinsee hinüber zu fahren. An der Badestelle dort sind wir fast alleine. Auf den ausgerissenen Stängeln der Teichrosen, viele davon schwimmen an der Wasseroberfläche, haben sich die gerade geschlüpften Libellen nieder gelassen. Hunderte von ihnen, Tausende. Sie sitzen dicht an dicht und bereiten sich in der Sonnenwärme auf den ersten Flug vor. Ihre durchsichtigen Flügel glänzen und glitzern.

Wir wagen es kaum zu schwimmen, unsere Bewegungen sind vorsichtig. Über uns wölbt sich ein makelloser, blassblauer Himmel. Vom Wald her kommt intensiver Kieferngeruch. Das Wasser ist lau, zur Seemitte hin wird es allmählich kühler.

Am Ufer gegenüber liegt ein einziger Kahn. Wie hören die Autobahn, sonst ist es still. Die Libellen bleiben weiter in Wartestellung. Ihren Abflug werden wir nicht mitbekommen.

Gut zu wissen

Anreise: Mit dem Regionalexpress bis Angermünde, dann mit der Buslinie 452 bis Altkünkendorf. Der Grumsinsee liegt im UNESCO Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin. Dieser Wald ist seit Jahrzehnten ungenutzt und hat das Potential, sich in einem urwaldähnlichen Zustand zurück zu entwickeln. Besonders ist auch die Oberflächenstruktur dieses Waldgebietes, geformt in der Eiszeit. Mehr Informationen findest du auf der Webseite der Schorfheide: www.schorfheide.de

Karte wird geladen - bitte warten...

Am Grumsinsee 53.008039, 13.875090 Altkünkendorf, Angermünde, Deutschland (Routenplaner)