Links der Albertplatz und rechts der Blick zum Goldenen Reiter. Das Café Schwarzmarkt liegt abseits der Neustädter Szene rund um die Alaun- und Louisenstraße. Auch mit den Restaurants und Shopping-Imbissen in der Altstadt jenseits der Elbe hat es nichts gemein. Das Café liegt zwischen den Dresdner Welten an deren Verbindungsstraße und das siehst du auch am Publikum. Junge Familien, Alt-Dresdner und Touristen mischen sich an den Tischen. Im Winter ist der Innenraum oft übervoll, aber im Sommer sitzt du entspannt unter den Platanen auf der Hauptstraße und kannst in Ruhe Passanten beobachten und dabei etwas essen.

Das Café Schwarzmarkt offeriert Traditionelles in sehr guter Qualität: Klassische internationale Frühstücksangebote von französisch, amerikanisch und skandinavisch bis hin zum Fitness-Obst-Teller. Daneben gibt es Salate, Suppen und Pasta sowie wechselnde Hauptgerichte. Highlight ist jedoch das Kuchenangebot. Die Stücke sind immer ein bisschen größer als anderswo und das Sortiment ist beeindruckend: Je nach Jahreszeit mischen sich drei verschiedene Apfelkuchen oder Himbeer-Tarte zwischen die Klassiker — Eierschecke und Streuselkuchen. Das Stammpersonal beeindruckt die Gäste bei individuellen Bestellungen, Getränkewünschen und Extrawürsten für die Kleinen, ohne sich etwas zu notieren.

Gut zu wissen

Café Schwarzmarkt, Hauptstraße 36, 01097 Dresden, tägl. geöffnet von 8 bis 21 Uhr, bis 16 Uhr kannst du dir das Frühstück auch selbst zusammen stellen. Das Café ist vom Albertplatz, Straßenbahn (Linien 3, 6, 7, 8, 11), in zwei Minuten zu erreichen.

Karte wird geladen - bitte warten...

Frühstück, Kaffee und Kuchen im Schwarzmarkt 51.060514, 13.744058 Hauptstraße 36, Dresden, Deutschland (Routenplaner)