Im beschaulichen und wenig touristischen Stadtteil Plauen empfehle ich das Eiscafé Piccolino. Entgegen der Bedeutung seines Namens ist dieser Eisladen keineswegs klitzeklein. Im Gegenteil, innen auf gemütlichen Sofas und draußen auf der Terrasse ist ausreichend Platz. Und sollte es an einem sommerlichen Sonntagnachmittag doch mal überfüllt sein, lohnt es sich, ein Eis auf die Hand zu bestellen und es auf einer der Bänke zu genießen.

Das Eiscafé ist ein Familienbetrieb, in dem alle Eissorten vor Ort im »Eislabor« hergestellt werden. Auf Aromen wird verzichtet, stattdessen enthält jede Eissorte, was ihr Name verspricht. Neben den klassischen Milcheissorten gibt es laktosefreies Fruchteis und mit Brot-, Gurken- oder Pflaumeneis auch mal etwas Exotisches.

Nicht nur an kühleren Tagen empfiehlt es sich, hausgemachte Kuchen, Crêpes oder Waffeln zu probieren, die man wunderbar mit einer Kugel Eis kombinieren kann. Die Eisbecher sind liebevoll angerichtet, und auch alle meine gewünschten Abwandlungen werden gern gezaubert. Die besondere Atmosphäre rührt wohl auch vom Umgang mit den Gästen. Selbst bei vollbesetzten Tischen und unzähligen Eishungrigen gibt es immer ein freundliches Wort und Antworten auf jede meiner Fragen zum Eis und zum Café.

Gut zu wissen

Eiscafé Piccolino, Coschützer Straße 10, 01187 Dresden. Öffnungszeiten: Täglich 14 bis 18 Uhr, nur im Dezember bleibt das Piccolino geschlossen. Anreise: Haltestelle Rathaus Plauen, Bus (Linien 62, 63, 85).

Karte wird geladen - bitte warten...

Das leckerste Eis der Stadt im Piccolino 51.028596, 13.706017 Coschützer Straße 10, 01187 Dresden (Routenplaner)