Zentrum

Dresden Neustadt

Gegenüber der historischen Stadtsilhouette schaut der »Goldene Reiter« August der Starke stolz und gütig auf den Gegenpol der historischen Altstadt. Die »Königliche Neustadt«, wie sie seit 1732 nach Stadtbrand und Wiederaufbau genannt wurde, ist einer der wandlungsfähigsten Orte der Stadt. Seine eher jungen Bewohner schauen meist spöttisch auf das »Zuckerbäcker-Dresden« am anderen Elbufer, denn das Gründerzeitquartier hat sich vom zerfallenen Stadtbezirk zu DDR-Zeiten zum angesagten Szeneviertel mit Restaurants und Bars, alternativen Läden sowie teils skurrilen Traditionen entwickelt, von denen dir unsere Scouts einige vorstellen. Außerdem erfährst du mehr über den Erfinder- und Pioniergeist der Dresdner. Oder weißt du schon, wer die Kaffeesahne erfunden hat?

Karte wird geladen - bitte warten...

Brunch und mehr im Raskolnikoff: 51.064390, 13.754970
Einkaufen und Tee trinken – die Kunsthofpassage: 51.068073, 13.754110
Aus »Neu« mach »Alt« und andersherum: 51.061500, 13.742558
Frühstück, Kaffee und Kuchen im Schwarzmarkt: 51.060514, 13.744058
Ein Riecher für das Schöne: 51.058123, 13.741323
Die gestohlene Galerie – Ukradena Gallery: 51.065036, 13.752688
Die Sachsen, die sind helle: 51.063824, 13.759645
Filmstadt Dresden?: 51.071201, 13.750076
Käseeck Schlüter – Die Dresdner Berlemacher: 51.066010, 13.753911
Das romantischste Tal – der Prießnitzgrund: 51.075488, 13.761878
Kater flauschen mit Buch und Philosophie – Büchers Best: 51.067150, 13.751300
Thalia Kino Dresden: 51.066833, 13.754272
Palaisgarten – Treff der Slackline-Freaks: 51.060548, 13.735957
»Die traditionelle sächsische Küche ist eigentlich eine europäische Küche«: 51.081166, 13.759771
Klein aber fein – Frank\'s Bar: 51.068710, 13.753600
Jorge und Albert: 51.062227, 13.745506
Musik zwischen den Welten - Dreikönigskirche: 51.060879, 13.743274
Dresdner Idyll mit bewegter Vergangenheit - der Alaunplatz: 51.070753, 13.756169
Montagscafé im Kleinen Haus – Refugees are welcome here: 51.061600, 13.750620

Ein Riecher für das Schöne

Kurfürst August der Starke ist ein Synonym für Dresden. Er steht für die Stadt und die Stadt ist sein Groupie. Als Goldener Reiter steht er als Reiterstandbild verewigt auf der Neustädter Elbseite und schaut huldvoll auf die Touristen und seine »Untertanen«, wohl wissend das er mit den Legenden um seine Person und den von ihm gesammelten Kulturschätzen in den Museen der Stadt für immer unsterblich ist.

mehr lesen

Filmstadt Dresden?

Ein paar Multiplexe und für die Kulturinteressierten ein Programmkino? Nein, die Kultur des Filmschauens unterscheidet sich in Dresden von anderen Städten. Für mich als regelmäßigen Kinogänger ist das wundervoll, denn die Stadt ist von unabhängigen Filmtheatern geprägt und hat dazu noch eine spannende Kinogeschichte. Zu spüren und zu sehen ist das zum Beispiel, in der Schauburg.

mehr lesen

Aus »Neu« mach »Alt« und andersherum

Ein Stadtspaziergang über 4 Kilometer durch zwei grundverschiedene Stadtgebiete links und rechts der Elbe. Die Stadtteilnamen in Dresden sind etwas verwirrend, denn architektonisch stehen die Namen »Neustadt« und »Altstadt« nicht für das was man eigentlich an Bausubstanz erwartet. Ein Blick in die Geschichte der Stadt und das aktuelle Baugeschehen löst das Rätsel auf.

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This