Im Interview mit dem Historiker Prof. Dr. Josef Matzerath (TU Dresden) sprechen wir über einen seiner Forschungsschwerpunkte: Die Ernährungsgeschichte. Um die kulinarische Tradition von Dresden zu zeigen, hat er zusammen mit Köchen eine Rezeptsammlung aus der sächsischen Hofküche rekonstruiert.

Was zeichnet die traditionell sächsische Küche aus?
Die Frage ist leicht und schwer zugleich. Ich könnte jetzt sagen: »Wir haben in der Rezeptsammlung einen sächsischen Pudding«. Dieser könnte für eine entwickelte sächsische Küche stehen. Es ist aber sehr viel komplizierter. Wenn man von der sächsischen Hofküche redet, dann war diese um 1900 herum regional von den Zutaten und europäisch von den Methoden her. Eine Küche, die sich in allen Metropolen zeitgleich über ganz Europa verteilt findet.

Zu dieser Zeit schon eine europäische Küche?
Ja, das ging über die Fürstenhäuser. Europas Herrscherhäuser heirateten nur untereinander. Wohin eine Prinzessin auf dem gesamten Kontinent auch zog, sie bekam überall eine exquisite Küche im gleichen Stil. Ein weiterer Transmissionsriemen war die Diplomatie. Jeder Botschafter brachte seinen eigenen Koch mit. Das zog sich bis in die Zeit der DDR. Der Vater von Gregor Gysi war Botschafter in Rom und hatte seinen eigenen Koch. Der hat sich später in Dresden niedergelassen. Für die Gastronomie war das ein Glücksfall. Es ist also eher eine internationale europäische Hochküche, und die ist nicht so weit weg von dem, was heute die Szenerie bestimmt.

Was sind Ihre Empfehlungen für Besucher, die die Hofküche kennenlernen wollen?
Man müsste sich verabreden mit den Köchen, die in unserem Projekt mitgekocht und schon mal ein solches Menü nach der Rezeptsammlung kreiert haben.

Gut zu wissen

An der Rezeptsammlung von Prof. Dr. Josef Matzerath haben u.a. Köche aus folgenden Restaurants mitgearbeitet: Schmidt’s Restaurant, Moritzburger Weg 67, 01109 Dresden, Tel. +49 (0)351 8044883, www.koenig-albert.de sowie im Res­taurant Elements, Königsbrücker Straße 96, Haus 25–26, 01099 Dresden, Tel. +49 (0)351 2721696, www.restaurant-elements.de

Karte wird geladen - bitte warten...

»Die traditionelle sächsische Küche ist eigentlich eine europäische Küche«: 51.107666, 13.758761
»Die traditionelle sächsische Küche ist eigentlich eine europäische Küche«: 51.081166, 13.759771

Pin It on Pinterest

Share This