Osten

Leipzig Osten

Seit den 1990ern heißt es unermüdlich: »Der Osten kommt!« Das ist mit langer Verspätung nun eingetreten. Besonders die innenstadtnäheren Viertel sind in freudiger Bewegung. Der Zuzug ist immens, Wohn- und Kulturprojekte wie das Pögehaus werden geboren, halblegale Kneipen entstehen und vergehen.

Noch ist die multikulturelle Landschaft, die es so in Leipzig ansatzweise nur hier gibt, zu erleben. Landestypische Spezialitäten vieler Regionen kannst du auf der Eisenbahnstraße erstehen und wirst über deren schlechten Ruf lachen. Im Graphischen Viertel lassen ehemalige Druckereigebäude Leipzigs Vergangenheit als Buchstadt erahnen. In deinen Quartiersspaziergang solltest du grüne Lungen wie den Lene-Voigt-Park oder Mariannenpark mit einbeziehen.

Karte wird geladen - bitte warten...

»Unsere liebe Lene« - vom Menschsein im Lene-Voigt Park: 51.334580, 12.396655
Wahrzeichen im Leipziger Osten – die Lukaskirche in Volkmarsdorf: 51.343146, 12.409315
Notenspur: 51.337818, 12.380438
Schlimmste Straße Deutschlands? Die Eisenbahnstraße im Leipziger Osten: 51.345730, 12.405800
»Erinnern für die Zukunft« – die Gedenkstätte für Zwangsarbeit: 51.351730, 12.428780
Das Pögehaus im Wilden Osten: 51.347502, 12.403564
Wo ist nur der Luther hin? Der Johannisplatz und seine einstige Bebauung.: 51.336772, 12.387857