Es sind die exponiertesten Räume der Universität Leipzig. Der Legende nach beanspruchte das Rektorat diese Räume nach der Fertigstellung für sich. Doch der Architekt soll sich geweigert haben. Nicht die Verwaltung, sondern das Uni-Radio sollte diese Räume bekommen. Was wäre das für ein Zeichen, wenn in der Universität auch nach Feierabend noch Licht brennt! Ob Gerücht, Kalkül oder nichts dergleichen, die Rechnung ging auf: Wenn abends am Campus Augustusplatz die letzten Lampen erlöschen, brennt in den Redaktionsräumen von mephisto 97,6 oberhalb der Mensa am Park noch Licht: Von 10 bis 12 Uhr vormittags und von 18 bis 20 Uhr sendet mephisto 97,6 live.

Ehrenamtlich, engagiert und eigenverantwortlich arbeiten studentische Redakteure manchmal bis tief in die Nacht an ihren Sendungen. Auch mich hat Mephisto in seinen Bann gezogen. Es ist faszinierend. Ohne Geld investieren Studierende – so wie ich einmal – unfassbar viel Zeit, telefonieren, recherchieren, für gutes Radio. Sie thematisieren das Offensichtliche genauso wie das Verborgene: Verpacken in Hörkunstsendungen zum Beispiel das Thema Stille oder nehmen satirisch zugespitzt die Geschichten aus der großen Welt und dem kleinen Leipzig aufs Korn. Täglich von 18 bis 19 Uhr berichtet der Sender zudem über alles, was für Leipzig an diesem Tag wichtig ist. Keine Frage: Wer mephisto 97,6 eingeschaltet hat, lauscht dem Puls der Stadt.

Inspiration für weitere Exkursionen und aktuelle Veranstaltungen finden sich bei mephisto 97,6 in jedem Fall. Gelegentlich wird der Sender auch selbst zum Veranstalter. Regelmäßig etwa lädt er zur Hörspiellounge. Dann werden die besten Hörspiele – ob witzige Episoden, Märchen, Krimis oder ironische Geschichten – des vergangenen Halbjahres in gemütlicher Atmosphäre präsentiert. Ein echter Geheimtipp.

Natürlich waren die exponierten Räume nicht von Anfang an das Zuhause des Senders. In den Wirren der Nachwendezeit 1992 feilten Studierende in den Kellerräumen des alten Seminargebäudes erstmals an einem Sendekonzept für ein eigenes Radio mit UKW-Lizenz. Tatsächlich erhält das Gründungsteam eine Zusage für die begehrte Frequenz. Ein Novum, denn mit dem Konzept eines Lokalradios, in dem die Studierenden im Umfeld eines echten Radiosenders ausgebildet werden, ist die Universität Leipzig deutschlandweit Vorreiter. Am 31. Mai 1995 funkte das Team zum ersten Mal.

Gut zu wissen

mephisto 97,6, Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig. Gesendet wird aus der Mensa am Park. Das Radioprogramm kannst du per Livestream unter www.mephisto976.de oder im Stadtgebiet auf der UKW-Frequenz 97,6 hören.

Karte wird geladen - bitte warten...

Wer zum Teufel sind Sie? Das Lokalradio mephisto 97,6 51.339060, 12.378060 Universitätsstraße 3, Leipzig, Deutschland (Routenplaner)