Umgebung

Leipzig Umgebung

Lange Zeit kam die Natur nicht zu Freuden, erholte sich erst mit der Deindustrialisierung. Sauberes Wasser plätschert die vielen Flüsse und Fließe entlang. Die Wasserstraßen führen hin zum Seenland im Süden. Die ehemaligen Tagebaue wirken nur Jahre nach ihrer Flutung wie natürliche Wasserlandschaften, vom Braunkohleabbau ist nichts mehr sichtbar. Allein ein kolossaler Schaufelradbagger und Bandabsetzer stehen als Monumente für den Raubbau.

Für eine prächtige Aussicht besteigst du den Turm auf der Bistumshöhe, wo du auch in eine Bisonbockwurst beißen kannst. Der Auwald verbindet Stadt und Seenland. Seine artenreiche Flora und Fauna bietet eine Weltseltenheit. Nur hier blüht das blassgelbe Leipziger Windröschen, das sich als schöner Bastard aus zwei anderen Röschen entwickelt hat.

Karte wird geladen - bitte warten...

LKW und Fahrgastschiff – Amphibienfahrzeug am Störmthaler See: 51.221076, 12.443015
Der Wolf lebt im Wolfswinkel: 51.292888, 12.359469
Vom Freizeit-Versprechen am Cospudener See: 51.281676, 12.342796
Ein Spaziergang im Muldental – von der Schiffsmühle Höfgen bis Kloster Nimbschen: 51.215150, 12.741240
Der schiefe Turm von Borna, eine Kirche in Bewegung und Junker Jörg davor: 51.125117, 12.498041