»Ein Tag am Meer« steht in weißen Lettern auf dem Holzbrett. Und wer das kleine Geschäft in der Putbuser Alleestraße betritt, der wird genau dorthin entführt. Ans Meer. In den Regalen stehen lustig bemalte Holzfiguren und Bilder mit Steinen und verrosteten Kronkorken. Alles Unikate. Und alle mit Herz und Liebe geschaffen. Ein Interview mit Inhaber Benjamin Treu.

Du hast 15 Jahre in der Gastronomie gearbeitet. Wie bist Du darauf gekommen, aus Muscheln und Holz hübsche Dinge zu basteln?
Wer so lange in der Gastronomie tätig ist, geht entweder zum Psychiater oder an den Strand. Meine Partnerin Jule und ich haben den Strand gewählt und uns bei den vielen Spaziergängen oft gefragt, wie man das, was man da findet, in Szene setzen könnte. Dann haben wir es einfach ausprobiert und unsere Kreativität fließen lassen.

Euer Thema ist Upcycling, eine nachhaltige Art des Aufbereitens von bereits entsorgten Produkten. Stammen alle Materialien von Rügen?
Weil wir ein echtes Stück Rügen schaffen wollten, nehmen wir nur die Ressourcen, die wir hier tatsächlich haben. Wobei die Bäume schon auch an der polnischen oder schwedischen Ostseeküste gestanden haben dürfen. Aus Treibhölzern und Strandgut wie alten Fischernetzen oder geschliffenem Glas fertigen wir dann Souvenirs und kleine Kunstwerke.

Gehen Euch nicht irgendwann die Ressourcen aus?
Wenn Stürme und Wellen aufhören, könnte das passieren. Die Frage ist aber berechtigt, denn seit Schiffsindustrie und Fischfang auf Plastik umgestellt wurden, werden viel weniger Bretter angeschwemmt. Auch Seeglas findet man seltener. Dafür jede Menge Plastik, was erschreckend ist. Auch darauf wollen wir mit unserer Arbeit aufmerksam machen.

Wer geht sammeln?
Das Sammeln ist gar nicht so romantisch, wie man sich das vielleicht vorstellt. Wir balancieren oft mit drei, vier Taschen bepackt über schmale Steinstrände und werden auch schon mal von Spaziergängern gefragt: »Alles gut bei euch?« Aber das Sammeln ist natürlich trotzdem der schönste Teil unserer Arbeit. Es ist wie eine Schatzsuche – bei der wir vorher nie wissen, was wir finden.

Gut zu wissen

»Ein Tag am Meer« Schauwerkstatt und Verkauf, Alleestr. 7, 18581 Putbus, Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung. Anreise: Mit der Schmalspurbahn Rasender Roland bis Putbus-Bahnhof oder der Buslinie 30 bis Putbus-Park.

Karte wird geladen - bitte warten...

Ein Tag am Meer in Putbus 54.352983, 13.470789 Alleestraße 7, 18581, Putbus, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest