Die Halbinsel Jasmund ist berühmt für ihren Nationalpark mit den bekannten Kreidefelsen und die alten Buchenwälder, die zum UNESCO Weltnaturerbe gehören. Auch unterhalb der Kreidefelsen am steinigen Strand lassen sich archaische Zeugnisse der Inselgeschichte finden, wenn man sich auf eine spannende Fossiliensuche begibt. Die Fossilien, die man unterhalb der berühmten Wahrzeichen findet, sind uralte Zeugen unserer Vorzeit. Sie zeigen Überreste von Lebewesen oder auch deren Spuren, waren über Jahrmillionen in der Kreide eingeschlossen und werden nun durch Wind und Wetter, Jahr um Jahr wieder von den weißen Felswänden freigegeben.

Am liebsten starte ich die Suche entlang der Strandpromenade in Sassnitz, die direkt zum steinigen Strand unterhalb der Kreideküste führt. Versteinerungen wie Donnerkeile, Seeigel, Dickschalenmuscheln oder Seelilienstengel wollen gefunden werden. Hat man einmal begonnen zu suchen, ist Zeit und Raum schnell vergessen. Die Augen suchend am Boden, mache ich nur noch kleine Schritte, grabe und wühle nach den kleinen Schätzen, das Sammelfieber hat mich gepackt. Einige Sammler sind heute unterwegs, manche haben sogar professionelle Werkzeuge dabei. Ich habe Glück, ich finde Donnerkeile, das sind versteinerte Skelettenden der Kopffüßer und Hühnergötter, Feuersteine mit einem durchgehenden Loch. Mit sehr viel Glück kann man den berühmten »Sassnitzer Blumentopf« finden. Der Feuerstein, der einem Riesenhühnergott gleichkommt, hat eine kreisrunde Öffnung, die entweder noch mit Kreide gefüllt ist oder bereits von der Ostsee ausgewaschen wurde. Früher diente der Stein, wie der Name schon sagt, in den Vorgärten Jasmunds als individueller Blumentopf.

Wenn man dann doch mal kurz aus diesem unendlichen Meer von Steinen auftaucht und sich umsieht, umfängt einen die Schönheit dieser einzigartigen Landschaft auf ganz wundersame Weise. Die weißen Klippen der Kreideküste leuchten, obenauf thronen die beeindruckenden Buchenwälder. Ich bin fasziniert und es ist fast zu schade, mit gesenktem Kopf weiterzugehen. Es werden auch geführte Touren unter fachkundiger Leitung angeboten. Zusammen mit einem Naturführer können Gäste abseits der üblichen Touristenpfade wandern und suchen, jedem Teilnehmer wird ein Fossilienfund garantiert.

Gut zu wissen

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Strandpromenade in 18528 Sassnitz. Geführte Touren: www.inselentdecker.com, Tel. +49 (0)151 25807406. Anreise: Mit der Buslinie 18 bis Sassnitz-Bergstraße, dann zu Fuß weiter oder mit dem Schiff bis Sassnitz-Hafen.

Karte wird geladen - bitte warten...

Fossiliensuche an den Kreidefelsen 54.516149, 13.652787 Sassnitz, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest