Streckenabschnitt ...

Von Penkun nach Ueckermünde

Hinter Penkun beginnst du, das Meer zu »riechen«. Zuerst ist da das flache, weite Land mit riesigen Feldflächen, dann der Wind, der irgendwie anderes ist. Und dann hat man immer wieder den Ausblick auf weite ruhige Wasserflächen, Seen wie den Neuwarper See und Moore rund um das Haff und die Mündung der Uecker. Der größte Teil der Landschaft gehört zum Naturpark »Am Stettiner Haff«. Während auf der polnischen Seite teilweise rege Städtchen liegen, findet man auf der deutschen Seite des Haffs fast menschenleere Landstriche vor. Aber auch Verbindendes lässt sich bei einem Blick in die Geschichte entdecken. Die Stolzenburger Glashütte zum Beispiel ist ein Relikt eines ehemaligen Ritterguts, das im heutigen Polen liegt.

Karte wird geladen - bitte warten...

Übernachten rund um Ueckermünde: 53.755665, 14.015290
Eine Nacht im Bergfried Löcknitz: 53.453080, 14.204330
Polen erleben - östlich um das Stettiner Haff: 53.651455, 14.625721
Verpflegung im KunstKiosk in »Pampsee«: 53.533427, 14.287316

Hinweis: Tipps deiner Scouts zum Ausgangsort dieses Streckenabschnitts findest du im Abschnitt vorher – dessen Endpunkt.

Polen erleben – östlich um das Stettiner Haff

Das Stettiner Haff liegt wie ein Keil in der Grenzregion zwischen Deutschland und Polen. Zwei Radwege führen an die Ostsee, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Die 160 Kilometer lange östliche Route durch Polen führt durch die pulsierende Hafenstadt Szczecin (Stettin) über die geschichtsträchtige Insel Wollin (Wolin). Eine abwechslungsreiche Landerkundung mit interkulturellen Überraschungen.

mehr lesen

Pin It on Pinterest