Da beißt die Maus keinen Faden ab – Bei der Einschätzung, ob eine Reise mehr oder weniger nachhaltig gestaltet ist, spielt die Entfernung des Urlaubsziels die größte Rolle. Das ist die Kehrseite der Medaille moderner Erungenschaften rund um Mobilität. Nahezu jeder Ort auf dieser Erde ist für den Normalbürger zu erreichen. Wochenlange Expeditionsplanung? Nicht mehr nötig! Einfach im Internet Suchanfrage starten und buchen, fertig. Dadurch wird der Urlaub mit dem Flugzeug in weiter Ferne für viele fast schon ein Muss.

Eine der wichtigsten Fragen bei der eigenen Urlaubsplanung ist somit: Wie weit will ich weg? Für die Antwort gibt es wenig Anleitungen, und schon gar keine Rezepte. Es läuft letztendlich immer auf eines hinaus: Wofür entscheidest du dich? Was kannst du vor dir selbst rechtfertigen? Schon wieder allein gelassen im global vernetzten Kosmos!

Um einer resignierenden Verzweiflung vorzubeugen, haben wir drei spielerische Anregungen für die Planung des Reiseziels im Einklang mit der persönlichen Balance:

  1. Muss es jedes Jahr weit weg sein? Der Urlaub in der Ferne ist ein besonderes Erlebnis, es sei denn das Besondere wird zur Regel. Rein rechnerisch: Wenn du nur alle 4 – 5 Jahre nach Übersee fliegst werden aus 7 t CO2 jährlich 1,5 t.
  2. Wie sieht dein persönliches Urlaubsprogramm vor Ort aus? Rein nach klimaschädlichen Treibhausgasen beurteilt, gibt die Urlaubsgestaltung vor Ort die Möglichkeit, ein paar Kilogramm wieder hineinzuholen. Unterkünfte in traditioneller Bauweise zum Beispiel benötigen auch in den Tropen oft keine zusätzliche Kühlung. Inlandbusse anstatt Inlandsflüge sind zwar stressiger, so lernt man aber mehr von Land und Leuten kennen.
  3. Urlaub vor der eigenen Haustüre? In der Heimat lässt sich meist noch viel Unbekanntes entdecken. Die Entdeckungen lokaler Scouts in unseren Reiseführern können dir dabei ein paar Anregungen geben.

Was wirklich Spaß und zurück auf den Boden bringt: Bei einem der vielen CO2-Rechner den persönlichen Verbauch aufstellen und mit dem persönlichen Bedürfnis abgleichen: Wo lässt sich im nächsten Jahr verzichten und dafür mehr Lebenslust gewinnen?

 

Gut zu wissen: Lesenwerte und anschauliche Studie des WWF: Der touristische Klima-Fußabdruck, WWF-Bericht über die Umeltauswirkungen von Urlaub und Reisen, 2009

CO2-Rechner auf den Seiten des WWF: www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/energie-spartipps/co2-rechner/