Klein ist sie und für eine Wohnung ungewöhnlich: die Türmerwohnung der St. Petri Kirche in Wörlitz. Sie hat genau die Grundfläche des Turms, erstreckt sich über drei Ebenen, die mit einer steilen Treppe verbunden sind und liegt hoch über dem Wörlitzer Park. Bis 1985 war sie von Imme Brune bewohnt, der letzten Türmerin in Wörlitz. Sie empfing auch gerne Besucher und die ein oder andere Jugendgruppe zum Kaffee. Seit 1994 beherbergt die Wohnung im Turm Ausstellungen zur Bibel. Wir unterhalten uns mit Pfarrer Thomas Pfennigsdorf, Vorsitzender des Bibelturmbeitrats:

Ein Turm für die Bibel?

Nach dem Engagement für die Wende wollten wir uns in der Ökumenischen Initiative in Dessau-Wörlitz wieder auf unseren eigentlichen Kern besinnen. Unsere gemeinsame Grundlage ist die Bibel. Im damaligen Büro für Gemeindeaufbau wurde die Idee für den Bibelturm und Ausstellungen in der ehemaligen Türmerwohnung angestoßen. Geschichten aus der Bibel sollen für Familien, Schüler und Besucher aller Altersklassen erlebbar werden. Die Räume des Bibelturms sind dafür besonders gut geeignet. Von oben sieht man die Leute geschäftig hin und her laufen, während man selbst zwischen Himmel und Erde ist. Die Besucher fangen an, sich nachdenklich selbst »von oben« zu betrachten.

Im Turm befindet sich neben unterschiedlichsten Ausgaben zur Bibel auch eine Reproduktion eines Teils der Zerbster Prunkbibel in der Übersetzung von Martin Luther und mit Holzschnitten von Lucas Cranach dem Jüngeren. Wie reagieren die Besucher darauf?

Die meisten sind erstaunt, wie bunt man früher die Bibeln gestaltet hat. Das sind die Comic-Bücher von damals. Mit den anderen Ausgaben in unterschiedlichen Sprachen wollen wir den Besuchern die Möglichkeit geben, einen Blick in die Bibel zu werfen, die ihnen am nahesten liegt. Viele Leute kommen natürlich, um die Sicht auf den Park zu genießen, einige interessieren sich für die Türmerwohnung, manche suchen auch das Gespräch mit unseren Mitarbeitern.

Ihr persönlicher Wunsch für die Zukunft des Bibelturms?

Dass viele offene, aufgeschlossene und neugierige Besucher kommen und verstehen, wie wir »feste feiern« – das Thema unserer nächsten Ausstellung ab 2017.

Gut zu wissen

Bibelturm Wörlitz, St.-Petri-Kirche, Kirchgasse 34, 06785 Oranienbaum-Wörlitz, OT Wörlitz, www.bibelturm.de. Öffnungszeiten: Von Sonntag vor Ostern (Palmarum) bis Mitte Oktober tägl. außer Mo. 11 bis 17 Uhr, So. ab 12 Uhr nach dem Gottesdienst, 2 €, ermäßigt 1,50 €, Familien 3 €. Anreise: Bahnhöfe Dessau oder Wittenberg, weiter mit dem Bus (Linie 304) bis Haltestelle Neue Reihe.

Karte wird geladen - bitte warten...

Zwischen Himmel und Erde über dem Wörlitzer Gartenreich – der Bibelturm von St. Petri 51.844430, 12.422130 Kirchgasse 34, 06785, Oranienbaum-Wörlitz, Deutschland (Routenplaner)