Kunst & Kultur in Sachsen-Anhalt erleben

Kunst & Kultur

Unsere Scouts zeigen dir wo in Sachsen-Anhalte Kunst und Kultur sprichwörtlich auf der Straße liegen. Auf öffentlichen Plätzen und in Straßen finden sich berühmte Wandbilder oder bunte Freiraum Galerien. Das Hundertwasser Bauwerk »Grüne Zitadelle« in Magdeburg ist ein Gesamtkunstwerk. Die bewegte Musikgeschichte des Landes mit ihren klangvollen Namen wie Händel, Bach und Weill ist an vielen Orten in Konzerten und auf Festivals zu hören. In den Schlössern, Burgen und Parks im Land findest du Museen zu unterschiedlichsten Themen. Und die Kunsthochschule auf Burg Giebichenstein in Halle sorgt für Nachschub junger Kunst und Künstler.

Karte wird geladen - bitte warten...

Wunderkammer und Kulissenbibliothek in den Franckeschen Stiftungen zu Halle: 51.478080, 11.970946
Zwischen Himmel und Erde über dem Wörlitzer Gartenreich – der Bibelturm von St. Petri: 51.844430, 12.422130
Früher belagert, heute bespielt – die Moritzburg in Halle: 51.486487, 11.964066
Kornhaus bleibt Kornhaus – das Ausflugslokal im Bauhausstil an der Elbe : 51.856300, 12.217110
Mit Bäumen lernen unter einem Dach – die Hundertwasserschule: 51.876220, 12.659350
Kunst, Wissenschaft und Erholung auf alten Fundamenten: 51.491072, 11.956904
Ein hallescher Bildungsschatz der Reformation – die Marienbibliothek: 51.482165, 11.967651
Auf dem Domplatz in Halle: 51.484279, 11.965399
Ein Spaziergang von Reichardts Garten zur Burg Giebichenstein: 51.503069, 11.953961
Am Anfang war das Wort: 51.838000, 12.245350
»Wir treffen uns am Händel« gegenüber der Marienkirche von Halle: 51.482551, 11.968152
Zwischen Männermacht und schönen Frauen - der Naumburger Dom: 51.154639, 11.803994
Domplatz von Magdeburg – energetisches Zentrum und Bühne der Stadt: 52.124369, 11.634356
»Wir sind hier und wir bleiben hier« - Festung Mark in Magdeburg: 52.137995, 11.646043
Filmburg Querfurt: 51.376991, 11.593602
»As SLow aS Possible« – Halberstadt »entschleunigt« mit John Cage: 51.900700, 11.039800

»Wir sind hier und wir bleiben hier« – Festung Mark in Magdeburg

Magdeburg bringt einen gewissen Trotz mit. Es hat allen Grund dazu, musste sich die Stadt doch schon in ihrer frühen Geschichte zur Wehr setzen und Widerstand leisten. Als die sie 1524 evangelisch wurde, folgte 23 Jahre später die Reichsacht des Kaisers. Mehrmals wurde die Stadt zerstört. Ein Ort, der für mich dieses Gefühl des Widerstands verkörpert, ist die Festung Mark.

mehr lesen