von Gastautorin Kim le Thanh

Die Autorin ist beim Weinbauverband Saale-Unstrut für das Winzerfest in Freyburg verantwortlich:

Das Winzerfest in Freyburg lädt alljährlich am zweiten Septemberwochenende die Weinfreunde zum ausgelassenen Feiern und Genießen in das beschauliche Städtchen an der Unstrut ein. Das Fest steht dabei jedes Jahr unter einem anderen Motto, welches meist auch einen geschichtlichen Hintergrund aus der Region aufweist. 1998 feierte die Saale-Unstrut Region tausend Jahre Weinbau, ein Ereignis, welches auch das Winzerfest wiederspiegelte.

Weinbau an Saale und Unstrut ist nicht nur Geschichte, es ist auch Tradition und Kultur. Im 12. und 13. Jahrhundert kultivierten die Zisterzienser Mönche den Wein in den Flusstälern der Region. Zu dieser Zeit hatte der Weinanbau einen ganz anderen Stellenwert. Er war Lebensmittel und diente dazu, Wasser trinkbar zu machen. Heute ist der Wein ein Genussmittel. Zum Winzerfest findet man in der ganzen Stadt Weinstände, wo man die guten Tropfen aus der Region probieren kann. Hauptanziehungspunkt ist dabei das Weindörfchen auf dem Marktplatz in Freyburg. Bei einem bunten Bühnenprogramm und ausgelassener Stimmung laden 14 Winzer zum Weingenießen ein.

Aber auch das war nicht immer so an Saale-Unstrut. Vor der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 gab es lediglich zwei große Betriebe, die den Weinbau in der Region »am Leben« hielten. Mit der Wende kam auch hier der Aufschwung. Winzerfamilien, die eigentlich schon immer den Wein traditionell hegten und pflegten, konnten ihr Handwerk wieder in die eigenen Hände nehmen und nicht nur das: Viele weitere wagten den Schritt in die Selbstständigkeit und bauten ein Weingut auf. Heute findet man in der Region Saale-Unstrut mehr als 30 private Weingüter, die auch zum Winzerfest in Freyburg zu finden sind.

Ich selbst kenne das Winzerfest aus verschiedenen Perspektiven. Angefangen mit meinem ersten Besuch im Jahr 2006 bis heute liebe ich vor allem die ausgelassene Atmosphäre dieses Festes und dass für jeden was dabei ist. Als ehemalige Weinprinzessin freute ich mich besonders auf den Winzerfestsonntag, wenn die neue Gebietsweinkönigin bei der feierlichen Proklamation auf der Bühne ihr Amt antrat und das ist auch weiterhin so. Für die Einheimischen ist vor allem der historische Festumzug am Sonntagnachmittag ein Highlight.

Gut zu wissen

Winzerfest, 06632 Freyburg, www.weinbauverband-saale-unstrut.de. Jährlich am zweiten Septemberwochenende von Fr. bis So. in der gesamten Innenstadt. Eintritt ca. 11 Euro für das ganze Wochenende, Kinder bis 12 Jahre und Personen mit Schwerbehinderung frei. Besonders interessant ist das Weindorf auf dem zentralen Marktplatz, der mit der großen Kirche – der »kleinen Schwester« des Naumburger Doms – auch außerhalb des Winzerfestes einen Besuch wert ist.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Saale-Unstrut-Tourismus e.V.

Karte wird geladen - bitte warten...

Wenn altes Handwerk wieder erwacht – neue Weinkultur an Saale und Unstrut 51.212600, 11.769700 06632 Freyburg (Unstrut) Sachsen-Anhalt, Deutschland (Routenplaner)