Mit Carl Zeiss (1816-1888) und Ernst Abbe (1840-1905) ist die Stadt Jena in vielfältiger Weise verbunden. Viele Vereine, Schulen und andere Einrichtungen tragen ihre Namen. Die optische Industrie, für die Jena weltweit bekannt ist, geht auf diese beiden Pioniere der Optik zurück.

Den Wegen und Spuren der beiden Persönlichkeiten kann man mit Hilfe der App »Jena: Zeiss & Abbe« folgen. Sie führt auf einem Rundgang durch die Stadt und zeigt historische Bilder der jeweiligen Personen und Orte. Kurze Texte geben einen plastischen Eindruck von den beiden Charakteren und deren Wirken in Jena.

Die Anwendung informiert beim wahrhaftigen oder virtuellen Rundgang durch die Jenaer Innenstadt über die reiche bauliche Hinterlassenschaft der Unternehmer, die sich im Stadtbild zeigt. Neben den ersten drei Werkstätten von Carl Zeiss sowie zahlreichen, auch architektonisch interessanten Industriebauten ist vor allem das ehemalige Hauptwerk sichtbares Zeichen der Geschichte.

Auch das sozialpolitische Engagement von Ernst Abbe wird thematisiert. Architektonisch stehen dafür die von ihm gestiftete Lesehalle – heute die Ernst-Abbe-Bibliothek – und das Volkshaus als Orte der kulturellen und politischen Bildung.

War Carl Zeiss noch ein »klassischer« Firmenlenker des 19. Jahrhunderts, unterschied sich die Denkweise des 24 Jahre jüngeren Arbeiterkindes Ernst Abbe bezüglich der Rolle des Unternehmers deutlich von der seines Partners. So führte die Gründung der Carl-Zeiss-Stiftung 1889 nicht nur zur Absicherung des gleichnamigen Unternehmens über Ernst Abbes Tod hinaus, sondern auch zur Förderung des Allgemeinwohls. Der Gewinn sollte sowohl der Carl-Zeiss Belegschaft sowie der Universität und der Stadt Jena zu gute kommen. Schließlich wurden im Stiftungsdokument auch die Rechte von Arbeitern verbrieft.

Retrospektiv ist vielleicht gerade das die historische Leistung von Ernst Abbe: Er war nicht der Erste, der den unternehmerischen Wohlfahrtsgedanken umsetzte, aber sein Stiftungsmodell sorgte für eine verbindliche Festschreibung von Arbeitnehmerrechten, die wir in Teilen bis heute als die Grundlage der sozialen Marktwirtschaft betrachten. Auch das mag einer der Gründe für die besondere Wertschätzung von Carl Zeiss und Ernst Abbe in Jena sein.

Gut zu wissen

Die App »Jena: Zeiss & Abbe« für Android und Apple Geräte kann in den jeweiligen Stores kostenfrei heruntergeladen werden. Die Anwendung informiert mit Audioguide, Stadtplan und Bildern über Carl Zeiss und Ernst Abbe. Das Volkshaus Jena und die Ernst-Abbe-Bücherei findest du im Stadtzentrum, Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena, www.jenakultur.de. Anreise: Haltestelle Ernst-Abbe-Platz, Straßenbahn (Linien: 5, 33, 35).

Karte wird geladen - bitte warten...

Die App »Jena: Zeiss & Abbe« – auf historischer Spurensuche in Jena 50.927306, 11.579863 Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena (Routenplaner)