In der 9. Klasse, als wir im Englischunterricht über Sehenswürdigkeiten in Erfurt sprechen sollten, hielt ich einen Vortrag über die Engelsburg. »Elendsburg« wurde das damalige Hospital im 12. Jahrhundert genannt. Später diente es als Treffpunkt für die Humanisten und aus der Elendsburg wurde die Engelsburg – heute Oberbegriff für verschiedene Freizeitstätten in Erfurt. Kern ist das Steinhaus, das zu den ältesten erhaltenen Gebäuden der Stadt zählt. Unzählige Geburtstage habe ich nach Weihnachten in dem urigen Restaurant gefeiert – im Winter einer der gemütlichsten Orte Erfurts. Und im Sommer verkroch ich mich gerne in den geschützten Biergarten. Kurzfilmfestivals, Open-Air-Kinoabende und Theatervorstellungen gab es hier und immer viele Leute. Manchmal blieb ich sitzen bis es dunkel wurde und tanzte die Nacht im Gewölbekeller durch, an anderen Tagen besuchte ich Lesungen im Café »DuckDich« in der oberen Etage des Steinhauses.

Seit fast 50 Jahren ist die Engelsburg Ort für studentische und kulturelle Begegnung. Doch die Verbindung zu den Studenten begann bereits im Jahr 1515, als die Humanisten hier teilweise die als »Dunkelmännerbriefe« bekannten ironischen Schriftstücke über die Scholastik verfassten. In engem Kontakt zu den Humanisten stand auch Martin Luther. Um 1537 kehrte er, auf seinem Weg von Schmalkalden nach Wittenberg, noch einmal in die Engelsburg ein, um sich von seinem Freund Georg Sturtz, einem der reichsten Bürger Erfurts und von 1516 bis 1526 Rektor der Universität, in der Engelsburg medizinisch betreuen zu lassen.

Im Herbst 2016 wurde die Tradition unterbrochen und es hat ein Besitzerwechsel stattgefunden – eine kleine Revolution für die Erfurterinnen und Erfurter. Große Proteste und eine Petition im Internet begleiteten die Ausschreibung und Neuvergabe der historischen Studentenstätte. Inzwischen wird sie von Ben Gutt betrieben, der sich bereits mit einer Musikagentur in Erfurt einen Namen gemacht hat – ein Studentenzentrum mit Musik, Literatur, Film und Kleinkunst wird die Engelsburg aber weiterhin bleiben.

Gut zu wissen

Engelsburg, Allerheiligenstraße 20/21, 99084 Erfurt, www.eburg.de. Öffnungszeiten Steinhaus: Mo. – So. ab 12 Uhr. Anreise: Haltestellen Fischmarkt oder Domplatz, Straßenbahn (Linien 3, 4, 6).

Karte wird geladen - bitte warten...

Die Engelsburg – Studentenzentrum mit Tradition 50.978254, 11.027285 Allerheiligenstraße 20/21, 99084 Erfurt (Routenplaner)