Seit 2012 betreiben Ralf und Philip Neues gemeinsam das Kultur-Café »Franz Mehlhose« in der Löberstraße. Vater und Sohn sind waschechte Erfurter »Puffbohnen«. Die Puffbohne ist eine besonders große Ackerbohne, die schon im Mittelalter auf dem nährstoffreichen Boden des Thüringer Beckens gedieh. Bereits im 19. Jahrhundert gelobpreist, ist sie seit langer Zeit das Maskottchen der Stadt. Im Interview erzählt Philip, warum auch sein Künstler-Café »Franz Mehlhose« für Erfurt so bedeutend ist.

Welche Geschichte verbirgt sich hinter »Franz Mehlhose« ?
Das Lokal war vor langer Zeit schon einmal stadtbekannt. Ab dem Jahr 1911 betrieb Franz Mehlhose mit seiner Frau Minna hier ein beliebtes Restaurant und eine der ersten Selbstbedienungsbars namens »Central Automat« mit Billard-Tischen, Kegelbahn und Kleinkunstbühne. Damals war die Löberstraße, umgeben von Park und Fluss, eine echte Vergnügungsstraße mit vielen Hotels, Restaurants und Bars. Während des Krieges und danach wurden die Räumlichkeiten für diverse Handwerksbereiche genutzt, bis das Haus schließlich verfiel.

Ralf kaufte vor etwa acht Jahren das marode Gebäude und plante ursprünglich, eine Galerie mit Café-Betrieb zu eröffnen. Mit der Zeit entwickelte sich die »Mehlhose« von einer Off-Location mit diversen Partys und vereinzelten Ausstellungen zu ihrer heutigen Form: Wir begannen, selbst Konzerte zu organisieren. Über die Jahre wurden es immer mehr Veranstaltungen. Wir merkten, dass wir einen Raum erschaffen hatten, den es in Erfurt so noch nie gegeben hat und den die Erfurter zu schätzen wissen. So ist daraus ein Ort für alternative Kultur und ein Café geworden.

Die Mehlhose steht für Erfurt, weil …?
… sich über die Jahre eine starke Verbindung zu unseren Gästen entwickelt hat. Viele Besucher sind Stammgäste geworden und mit einigen sind wir sogar inzwischen befreundet. Künstler und neue Gäste bewundern immer wieder die familiäre Atmosphäre, die bei uns herrscht und fühlen sich schnell wie zuhause.

Das bekommt man nur bei euch?
Diese spezielle und schlüssige Mischung aus Kultur und Café. Und den Milchkaffee FRANZ in einer edlen Schale.

Gut zu wissen

Kultur-Café »Franz Mehlhose«, Löberstraße 12, 99084 Erfurt, www.franz-mehlhose.de. Öffnungszeiten Café: Di. – Sa. 15 bis 21 Uhr, So. 13 bis 19 Uhr. Veranstaltungsbeginn jeweils 20.15 Uhr. Anreise: Haltestelle Hauptbahnhof, Straßenbahn (Linien 1 bis 6). Das Café liegt fußläufig 800m vom Hauptbahnhof (Stadtzentrum) entfernt, am Juri-Gagarin-Ring auf Höhe Hirschgarten.

Karte wird geladen - bitte warten...

Ein Ort für alternative Kultur – Café und Veranstaltungen in der »Franz Mehlhose« 50.971287, 11.030933 Löberstraße 12, 99084 Erfurt (Routenplaner)