Auf dem Weg zu den Fontane-Festspielen in Neuruppin. Ohne Zimmerbuchung. Auf Gut-Glück. Was kommt raus? Alles voll oder zu teuer. »Versuchen Sie es in Alt Ruppin! Das liegt wenige Kilometer entfernt.« Weiter. Schon beim ersten Stopp klappt es: Ein Zimmer unterm Dach ist noch frei.

Aufs Zimmer und dann noch eine Runde drehen. Eine Backsteinkirche markiert die Ortsmitte. Sie hat einen ungewöhnlich hoch aufragenden Glockenturm mit einer großen Uhr. Riesige goldene Zeiger verkünden die Zeit. Dabei ist alles so still, da müssten doch die Uhren langsamer gehen. Irrtum. Ein modernes Denkmal auf dem Kirchplatz, Erinnerung an den letzten Krieg.

Hinterm Haus parken unzählige Fahrzeuge. Es geht noch weiter. Eine große Wiese und ein Wasserlauf. Verblüffung: Alles wie im Spreewald. Denn die Holzbrücke sieht aus, wie die als Bänke bezeichneten Spreewälder Exemplare. Wo sind die Gurken? Die Frage drängt sich auf. Wir müssen lachen. Was ist das eigentlich für ein Wasser? Könnte nur der alte Rhin sein. Oder?

Bei der Bestellung fragte ich nach. Stimmt. Das ist der alte Flusslauf. Rhin und Alter Rhin umzingeln die kleine Stadt. Da passen Fisch und Bier.

Gut zu wissen

Anfahrt mit dem Regionalexpress bis Haltestelle Neuruppin. Weiter mit dem Bus 770 in Richtung Rheinsberg, Haltestelle Alt Ruppig Kirchplatz.

Karte wird geladen - bitte warten...

Alt Ruppin oder wo sind die Gurken? 52.947500, 12.848682 Alt Ruppin, Neuruppin, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest

Share This