Wenn du in den flachen Feldlandschaften zwischen Guben und Eisenhüttenstadt etwas Abwechslung vom Oder-Neiße-Radweg suchst, sowohl kulturell als auch landschaftlich, dann bietet ein Abstecher zum Kloster Neuzelle dafür eine gute Möglichkeit. Der ausgeschriebene Weg folgt der Hauptstraße nach Wellmitz und führt dort leicht bergauf. In Wellmitz findet sich das eine oder andere Baudenkmal aus dem 19. Jahrhundert, geschmückte Fassaden entlang dem Dorfanger. Nach fünf Kilometer erreichst du Neuzelle.

Das Kloster liegt auf der anderen Seite der Ortschaft — einfach den Touristen- und Busströmen folgen. Im Ort und der Umgebung gibt es außerdem gute Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedenen Preisklassen. Obwohl man Neuzelle weniger als Geheimtipp bezeichnen kann, gehört für mich ein Besuch des Ortes zum Oder-Neiße-Radweg dazu. Das hat zwei Gründe: Erstens bietet der kleine Umweg eine nette Abwechslung zum Radweg am Flusslauf.

Zweitens gibt der Ort Neuzelle mit dem Klosterbau einen Einblick in die Geschichte entlang Oder und Neiße. Die ausgedehnten Ländereien des Klosters umfassten einstmals über 30 Dörfer, deren Bewohner weitgehend zu Frondiensten und Abgaben verpflichtet waren. Das Kloster wurde 1268 von Heinrich dem Erlauchten, Markgraf aus Meißen, als Zisterzienserkloster gegründet. Die ersten Gebäude waren im Stil der Backsteingotik errichtet. Im 17. Jahrhundert, nach den Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg, wurden die Gebäude im Stil des süddeutschen Barock umgestaltet. Das Gebäudeensemble gilt als eines der wenigen vollständig erhaltenen Klosteranlagen Deutschlands und Europas. Die barocke Stiftskirche beherbergt eine Orgel des Orgelbauers Wilhelm Sauer aus Frankfurt (Oder).

Neben den Klostergebäuden kannst du einen barocken Klostergarten, eine Brauerei und eine Brennerei besichtigen. Mein persönlicher Favorit ist der »Schwarze Abt«, ein herrlich malziges Schwarzbier. Ein Professor der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) gestand mir, dass er hier auf jeder Fahrt in seine alte Heimat nach Süddeutschland ein paar Kisten einpackt. Außerdem bietet das Kloster ein reichhaltiges Kulturprogramm.

Gut zu wissen

Informationen zu touristischen Attraktionen und Übernachtungsmöglichkeiten finden sich auf der Webseite des Ortes: www.neuzelle.de, unser Übernachtungstipp ist das Klosterhotel Neuzelle. Übersicht zum kulturellen Programm des Klosters: www.stift-neuzelle.de. Der Weg zurück zum Oder-Neiße-Radweg führt geradewegs über den Stiftsplatz und durch die Niederungen, gesäumt von Entwässerungskanälen zum Oderdeich.

Karte wird geladen - bitte warten...

| km | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Neuzelle - ein kühles Bier in der Klosterbrauerei 52.089500, 14.653900 Stiftsplatz, Neuzelle, Brandenburg, Deutschland (Routenplaner)