Mit Gummistiefeln an den Füßen brechen wir heute zu einer besonderen Wanderung auf – einer Wanderung durchs Moor. Wir wollen uns vor Ort die Renaturierung eines Moorgebietes ansehen, für das auch wir in den Klimaschutz investieren.

Seit einiger Zeit kompensieren wir als kleines Unternehmen aber auch als Familie unsere verursachten CO2 Emissionen mit MoorFutures, einem Angebot der Flächenagentur Brandenburg GmbH. Das Kompensationsprojekt »Rehwiese« ist ein Niedermoorgebiet im nördlichen Brandenburg und liegt zwischen Nassenheide und Liebenwalde, fast vor der eigenen Haustür, das war uns wichtig. Und so laufen wir über eine Wiese durch hüfthohes Gras an einem Fließgraben entlang. Hunderte Libellen scheinen über das Gewässer zu schwirren und die Frösche erfreuen uns mit ihren Konzerten.

Nasse, intakte Moore sind wertvolle Ökosysteme, die eine wichtige Rolle für den Landschaftswasserhaushalt, die regionale Klimaregulierung und die biologische Vielfalt spielen. Leider gibt es in Deutschland kaum noch naturnahe Moore, die seit Jahrhunderten große Mengen Kohlenstoff speichern. In Folge von Entwässerung wird der Kohlenstoff freigesetzt und reagiert dann an der Luft zu dem gefährlichen Treibhausgas Kohlendoixid.

Die Wiedervernässung der Rehwiese ist das erste MoorFutures Projekt in Brandenburg, weitere Projekte gibt es in Mecklenburg Vorpommern und Schleswig-Holstein. Jeder kann in diese freiwilligen Klimaschutz Projekte investieren, Privatpersonen, Unternehmen oder Organisationen. So kann man zum Beispiel Veranstaltungen klimaneutral durchführen oder auch einen ganzen Geschäftsbetrieb. Wir persönlich kompensieren vor allem Autofahrten und Reisen. Ein persönlicher Ansprechpartner bei der Flächenagentur Brandenburg GmbH rechnet nach unseren Angaben unseren CO2 Verbrauch aus und wir kaufen dann die entsprechenden MoorFutures Zertifikate. Dabei entspricht der Kauf eines »MoorFutures« dem Ausgleich einer Tonne CO2.

So nach und nach haben wir in unseren Alltag immer mehr Maßnahmen integriert, um aktiv etwas zum Umweltschutz beizutragen. So war dann auch der Ausgleich der eigenen CO2 Bilanz in der Region eine logische Konsequenz, um Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen. Und davon können wir uns jetzt mit eigenen Augen überzeugen.

Gut zu wissen

Wer seinen eigenen CO2 Verbrauch in der Region kompensieren und in den Klimaschutz investieren möchte, wendet sich direkt an die Flächenagentur Brandenburg GmbH, Tel.: +49 (0)3381 2110210, www.flaechenagentur.de/moorfutures. Ein »MoorFutures« Zertifikat des Projektes Rehwiese in Brandenburg kostet 67 Euro. Hier kannst du dir die Beschreibung für das MoorFutures-Projekt »Rehwiese« im Wald bei Freienhagen herunterladen: Projektbeschreibung (PDF).

Dieser Text ist entstanden in Zusammenarbeit mit der Flächenagentur Brandenburg GmbH.

Karte wird geladen - bitte warten...

MoorFutures: Regional kompensieren und den eigenen Klimaschutz vor Ort erleben 52.835643, 13.274108 Freienhagen, Liebenwalde, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest

Share This