Menschen & Meinungen

Menschen & Meinungen

Die Interviews unserer Scouts mit Dresdner/innen zeigen was in Leipzig gerade »Thema« ist. Sie geben dir eine kleine Vorstellung davon, wie die Bewohner ihre Heimatstadt sehen, welche Projekte initiiert und welche Ziele verfolgt werden. Aber auch Personen aus der Dresdner Stadtgeschichte finden Erwähnung: Erfinder/innen, KGB-Offizier und August der Starke der golden und huldvoll nach Norden blickt. Wie die Stadt und seine Bewohner wirklich ticken, dass findest du am besten selbst bei einem Besuch in Dresden heraus.

Karte wird geladen - bitte warten...

Einsamkeit im Zwinger: 51.053009, 13.733768
Günstig übernachten in Stadtnähe – Campingplatz Mockritz: 51.014770, 13.747620
»Tempo-Fritz« – der Kultimbiss am Dresdner Neumarkt: 51.051350, 13.740871
Ein Riecher für das Schöne: 51.058123, 13.741323
Real Fiction – ein literarischer Spaziergang: 51.061596, 13.823246
Darf ich bitten? Zum Semperopernball: 51.054425, 13.735271
Tal der Ahnungslosen: 51.066778, 13.783100
Die Sachsen, die sind helle: 51.063824, 13.759645
Käseeck Schlüter – Die Dresdner Berlemacher: 51.066010, 13.753911
Bei Rot bleibe stehen!: 51.047114, 13.736987
Militärhistorisches Museum der Bundeswehr: 51.077075, 13.758929
Kräutervielfalt auf dem Trümmerberg im Heller: 51.092553, 13.750334
Kater flauschen mit Buch und Philosophie – Büchers Best: 51.067150, 13.751300
Aprikosen für Alle: 51.083051, 13.721709
Der Rabenauer Grund – ein Tal im Wandel: 50.953344, 13.638325
Tanzende Skulpturen im Weinberg: 51.005880, 13.891410
»Die traditionelle sächsische Küche ist eigentlich eine europäische Küche«: 51.107666, 13.758761
Jorge und Albert: 51.062227, 13.745506
Interkultureller Stoffwechsel im Garten des HELLERAU: 51.112980, 13.753140
Tschechisch-deutsche Geschichte am Rande des Großen Gartens: 51.046325, 13.755462
Der Wende auf der Spur – Dresdner Revolutionsweg 1989: 51.052024, 13.732395
Brückenfehde um Verkehrsentlastung und (Welt)Naturschutz: 51.067048, 13.775954
Musik zwischen den Welten - Dreikönigskirche: 51.060879, 13.743274
Sportliches und soziales Engagement in Plauen: 51.026446, 13.719339
Umweltzentrum Dresden und Restaurant »brennNessel«: 51.054505, 13.726455
Paradiesisch Musizieren im Foyer der Evangelischen Hochschule Dresden: 51.052206, 13.760677
Dialog statt Gewalt – der Dresdner Hauptbahnhof 1989: 51.040422, 13.731537
Bunt und vielfältig gärtnern - Internationaler Garten Meißen: 51.180708, 13.496626

Der Rabenauer Grund – Ein Tal im Wandel

Bevor sich die Weißeritz ihren Weg durch das Stadtgebiet bahnt, durchquert der Nebenfluss der Elbe den Rabenauer Grund, ein bis zu 80 Meter tiefes Tal, in dem sich ein Wanderweg und eine alte Bahnlinie zwischen sagenumwobenen Felsformationen treffen. Obwohl es heute ein Naturschutzgebiet ist, zeigt die Geschichte hier beispielhaft die Veränderung eines Flusstales durch den Menschen. Trotzdem ein Wandertipp, bis zur Talsperre Malter sind es 10 Kilometer.

mehr lesen

Ein Riecher für das Schöne

Kurfürst August der Starke ist ein Synonym für Dresden. Er steht für die Stadt und die Stadt ist sein Groupie. Als Goldener Reiter steht er als Reiterstandbild verewigt auf der Neustädter Elbseite und schaut huldvoll auf die Touristen und seine »Untertanen«, wohl wissend das er mit den Legenden um seine Person und den von ihm gesammelten Kulturschätzen in den Museen der Stadt für immer unsterblich ist.

mehr lesen

Tanzende Skulpturen im Weinberg

Zwischen den Dresdner Stadtteilen Pillnitz und Graupa liegt ein Winzeranwesen besonderer Art. Hier leben und arbeiten Klaus Zimmerling, der Winzer, und Malgorzata Chodakowska, die Künstlerin. Er betreibt ökologischen Weinbau und sie schafft für Skulpturen aus Holz, meist grazile Frauengestalten von anmutig­er und poesievoller Schönheit die überall im Weinberg zu sehen sind.

mehr lesen

Einsamkeit im Zwinger

Der Zwinger gehört nicht unbedingt zu den Orten, die in Dresden ganz oben auf meiner Hitliste stehen. Hier scheint jeder mit sich selbst und vor allem auch mit dem Fotografieren beschäftigt zu sein. Wenn man aber genau hinschaut, sieht man auch Dresdner, die hier eine kurze Pause einlegen auf ihrem Weg durch die Stadt.

mehr lesen

Aprikosen für Alle

»Aprikosen für Alle« – dieser Slogan steht für einen ganz besonderen Garten, der sich seit 2011 auf einer ehemaligen Gewerbebrache im Stadtteil Dresden Pieschen entwickelt. Junge und Alte gärtnern hier gemeinsam, tauschen neben Wissen und Erfahrungen verschiedene Pflanzen und Saatgut und teilen die Ernte mit anderen Menschen im Quartier. Ein Mehrgenerationengarten, für Menschen die Lust und Freude an Gemeinschaft haben.

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This