Über diesen Ort bin ich eher zufällig gestolpert. An einem heißen Sommertag und zwischen zwei Terminen bin ich durch den Großen Garten im östlichen Teil der Stadt geschlendert. Natürlich findet man in diesem riesigen Park überall Plätze zum Ausruhen. Der Staudengarten, etwas nördlich des Palais gelegen, ist aber ein besonderer Ort in diesem eher blumenarmen Park.

Der perfekte Ort, um einfach mal die Beine hochzulegen. Hier findet man Studentinnen und Studenten, die in dicken Büchern schmökern, ebenso wie alle anderen Altersgruppen. Die farbenprächtigen Blumenrabatten sind eine Augenweide. Organisch schmiegen sich die Beete um die Büsche und Bäume herum. Die einzelnen Stauden sind kenntnisreich kombiniert und jeder, der sich für Gärten und Parks interessiert, findet hier die drei Kennzeichen eines »guten Gartens«: Kontrast, Abgrenzung und Überraschung. Vor allem Letzteres lädt zum Wandeln ein. Die verschlungenen Wege und Kreuzungen zwischen den Beeten und Büschen geben immer wieder den Blick frei auf eine neue Ansicht, einen neuen Farbausschnitt. Zwischendrin laden Bänke zum Sitzen und der kurze Rasen zum Liegen ein. Einfach mal abschalten und ausruhen im Stadtgewühl. Um Pfingsten herum ist der Rhododendron-Garten direkt nebenan ein besonderes Erlebnis.

Gut zu wissen

Der Staudengarten ist Teil des Großen Gartens. Mit den Straßenbahn (Linien 1, 2, 10 oder 12) bis zum Comeniusplatz. Die Fürstenallee in den Park herunter laufen, bis rechterhand kurz vor dem Palais der Staudengarten auftaucht.

Karte wird geladen - bitte warten...

Ein ruhiger Platz im Staudengarten 51.039235, 13.762136 Großer Garten, Dresden, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest

Share This