Süden

Dresdner Süden

Zwischen Stadtzentrum und tschechischer Grenze liegen 50 Kilometer. Hier ist noch Raum für die Stadt, den es im Elbtal nicht mehr gibt. An den flachen Hängen hin zum Erzgebirge prägen moderne Stadtviertel und die Universität das Stadtbild. Es ist alles ein bisschen nüchterner als im historischen Zentrum oder in der Neustadt.

Doch auch hier in den Tälern der zur Elbe fließenden Flüsse reicht die Natur bis weit in die Stadt. Und so gibt es weniger historische Gründe, den Süden von Dresden zu erkunden, vielmehr sind es Ausflüge zu Orten, mit denen unsere Scouts besondere Erinnerungen verbinden. Zum Beispiel ein Stadtspaziergang am Wasser, eine wohlklingende Kirche oder Wegweiser zu kulinarischen Besonderheiten.

Karte wird geladen - bitte warten...

Günstig übernachten in Stadtnähe – Campingplatz Mockritz: 51.014770, 13.747620
Lukaskirche – Record, Stop, Gott: 51.031652, 13.734155
Das leckerste Eis der Stadt im Piccolino: 51.028596, 13.706017
Kino in der Fabrik – das KIF: 51.038351, 13.705589
Stadtspaziergang vom Plauenschen Grund zum Hohen Stein: 51.024958, 13.701024
Ein kulinarischer Tag in Dresden Plauen: 51.030628, 13.708343
Ein anderer Blick über die Stadt – die Bismarcksäule im Neubaugebiet : 51.022320, 13.735320
Sportliches und soziales Engagement in Plauen: 51.026446, 13.719339

Ein kulinarischer Tag in Dresden Plauen

Eine Oase für den Geschmackssinn finden Dresden-Besucher gleich doppelt im alten Zollhaus im Ortsteil Plauen. Das im 19. Jahrhundert errichtete Haus war schon früher eine Gastwirtschaft. Heute kann man hier in der Genuss-MANU-Faktur oder in der Brasserie Ehrlich hervorragende internationale oder regionale Gerichte genießen.

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This