Der Platz vor der Friedenskirche lacht mir grün und sonnig entgegen. Er strahlt trotz der nahen Straße Ruhe aus und lädt ein zum Verweilen. Ein Blick in die Kirche lohnt ohnehin immer. Der Einkauf kostet nur wenig Zeit und keine Entscheidung fällt schwer – es gibt nur zwei Stände. Ein Wagen mit Kühlung bietet ein buntes Sammelsurium aus Fleisch, Wurst, Käse, Honig und auch einigen Salaten für den schnellen Hunger. Der Stand von Herbarium überzeugt mit frischem Gemüse, Obst und Brot, ein großer Schirm schützt vor der Frühlingssonne.

Dort finde ich auch mein Lieblingsolivenöl von Christian Tihl, der mir vor einigen Wochen die Geschichte zu seinem Öl ausführlicher erzählt hat. Den jungen Mann führte ein kreativer Reisesommer nach Griechenland, an den unteren Zipfel des Peloponnes. Er half dort bei der Olivenernte aus, wurde mit Olivenöl entlohnt und folgte diesem Wink des Schicksals voller Öl und Enthusiasmus.

Christian baute und baut noch eine Direktvermarktung mit Olivenöl auf, kann so griechischen Kleinbauern helfen, in Wirtschaftsstrukturen eingreifen, Vertrauen in ein Produkt und eine eigene Selbstständigkeit aufbauen. Mittlerweile nimmt er die Ernte schon von zwei ökologisch arbeitenden Olivenbauern in Messenien ab, kümmert sich um Pressen, Filtern, Abfüllen, Etikettieren, Transporte, Lagerung.

Naturbewusst, fair, direkt – hat sich Christian auf die Fahne respektive das Etikett geschrieben. Er hat ein naturbelassenes, gutes Produkt und passt auf, dass das so bleibt. Keine Chemie, zügige Verarbeitung ohne Hitzezufuhr. Die Etiketten aus Recyclingpapier, der Kleber aus Kartoffelstärke, die Farbe auf Wachsbasis hergestellt. Er zahlt den griechischen Olivenbauern deutlich mehr als die örtlichen Ölmühlen. Die Leipziger Kunden kaufen meist größere Gebinde auf Vorbestellung, lagern ihren Jahresvorrat quasi selbst. Und helfen so Verpackungsmaterial, Arbeitsaufwand, Transportwege und Lagerfläche zu sparen. Aber auch im online Direktverkauf und auf den Wochenmärkten am alten Rathaus und hier an der Friedenskirche kann man Christians Öl kaufen.

Und natürlich Leckereien, das feine Olivenöl perfekt zu ergänzen. Nur vielleicht für den passenden Rotwein muss man noch ein paar Schritte durch Gohlis gehen.

Gut zu wissen

Wochenmarkt an der Gohliser Friedenskirche, Kirchplatz, 04155 Leipzig. Marktzeiten: Fr. 9 bis 17 Uhr. Anreise: Haltestellen Lützowstraße und Fritz-Seger-Straße, Straßenbahn (Linien 10, 11 und 12). Die Webseite von Christian Tihl: www.oli-ven-oel.com. Das ausführliche Interview mit vielen Bildern findest du auf der Webseite von Susan: www.heuteuebermorgen.de

Karte wird geladen - bitte warten...

Naturbewusst, fair, direkt – Lieblingsprodukte auf dem Gohliser Wochenmarkt 51.358283, 12.368084 Kirchplatz, 04155, Leipzig, Deutschland (Routenplaner)