»Wie schön, da können wir doch gleich noch zum Völkerschlachtdenkmal rüberlaufen!« Der Besuch ist voll Tatendrang. Direkt vom Zug in den Fahrstuhl zur Aussichtsplattform gestiegen, scheint von hier oben kein Weg zu weit, um noch in das enge Zeitfenster bis zum Konzert heute Abend zu passen. Hier oben, 120 Meter über der Stadt, das ist das Dach des markanten und weithin sichtbaren Hochhauses am Augustusplatz, gelegen zwischen Gewandhaus, Universität und Moritzbastei.

City-Hochhaus, Uniriese, MDR-Turm: Der zentral gelegene Fixpunkt im flachen Gelände hat einige Namen bekommen, seit er 1972 — damals mit 142,50 Metern noch das höchste Gebäude Deutschlands — fertig gestellt und Teil des Universitätscampus wurde. In dieser Zeit hat er seinen auf Wissen oder Schmerzen anspielenden Spitznamen »Weisheitszahn« erhalten: Angeblich erinnert die Bauform mit nach innen gewölbten Längsseiten und der darüber ragenden schmalen Seite an ein aufgeschlagenes Buch. Im Buch sitzen inzwischen unter anderem der MDR-Klangkörper, die Europäische Strom- und Energiebörse und das Panorama-Restaurant.

Zwei Etagen über dem Restaurant steht nun der Besuch, der hierher gebracht wurde, um einen ersten Eindruck zu erhalten und vielleicht auch einen Überblick. Entsprechend gibt es begeisterte Fragen mit aufgeregten Zeigebewegungen in alle Richtungen. Naja, fast: Die Längsseite des Buchs verhindert den Panoramablick nach Osten — was natürlich nicht bedeutet, dass es im Osten gar nichts zu sehen gäbe.

Ein Gefühl für Entfernungen ist bei dieser Form des Abstands scheinbar nicht zu erwarten. Das ist auch kein Wunder, wenn im Süden die Seen in greifbarer Nähe in der Sonne glänzen. Menschen entgehen der Wahrnehmung gänzlich und Busse und Bahnen gehen nicht mal als Spielzeug durch. Für den Durchblick bei all den Gebäuden, Kirchtürmen und Schornsteinen sollte ein auskunftswilliger Ortskundiger nicht fehlen. Der kann zum Beispiel darauf hinweisen, dass bis zum Völkerschlachtdenkmal — das Monstrum nimmt sich von hier geradezu niedlich aus — etwa vier Kilometer zurückzulegen sind, zuzüglich möglicher Ablenkungen auf der Strecke.

Gut zu wissen

City-Hochhaus, Augustusplatz 9, 04109 Leipzig, Tel. +49 (0)341 7100590. Der Fahrstuhl fährt nur bis zur 29. Etage, für die restlichen zwei Stockwerke gibt es eine Treppe. Öffnungszeiten: Tägl. ab 9 Uhr, Mo. – Do. und So. bis 22.30 Uhr, Fr. und Sa. bis 23.30 Uhr. Anreise: Haltestelle Augustusplatz.

Karte wird geladen - bitte warten...

Aussicht vom Weisheitszahn 51.337938, 12.379001 City-Hochhaus, Augustusplatz, Leipzig (Routenplaner)