Stolberg im Harz – wie gemalt liegt die kleine Stadt im Tal der Thyra und scheint scheinbar zeitlos in sich zu ruhen. Vor mehr als tausend Jahren gruben hier Bergmänner Stollen in den Berg und schürften nach Kupfer, Silber, Eisen und Gold. Eine Siedlung entstand, um das Jahr 1300 erhielt Stolberg das Stadt- und später auch das Münzrecht.

Das im Vergleich zum kleinen Ort mächtige Renaissanceschloss thront hoch auf dem Berg und beschützt sein Stolberg. Im Schatten der Residenz des Stolberger Grafen wurde um 1489 der spätere Prediger und Bauernführer Thomas Müntzer geboren. Sein Geburtshaus in der Niedergasse brannte 1851 ab. Heute erinnert eine Gedenktafel und eine zu seinem 500. Geburtstag errichtete Figurengruppe auf dem Marktplatz an den berühmten Sohn der Stadt. Der Künstler Klaus Messerschmidt aus Halle an der Saale schuf das Bronzedenkmal ihm zu Ehren. Im September 1989 wurde es eingeweiht. Damals ahnte wohl keiner, dass es das letzte seiner Art in der DDR sein sollte.

Das dem wohl bekanntesten Gegenspieler von Martin Luther gewidmete Ensemble beeindruckt sehr: Ohne jeglichen Übergang oder Stufen stehen direkt vor dem Rathaus zwei lebensgroße Figuren umgeben von vier Ecksäulen. Du kannst ganz nah heran, de facto in das Denkmal eintreten, die Figuren aus nächster Nähe betrachten, sie berühren und wenn Du möchtest, mit Ihnen auf »Tuchfühlung« gehen. Als ich vor vielen Jahren dieses Denkmal das erste Mal sah, war das für mich eine ganz neue Erfahrung und ein »kurzer Besuch bei Müntzer« ist für mich immer selbstverständlich, wenn ich in Stolberg bin. Die vorangehende Figur stellt Thomas Müntzer dar, aufrechten Ganges und offenen Blickes, eine Hand leicht ausgestreckt, die andere zur Faust geballt und mit entblößtem Rücken. Die zweite Figur direkt da hinter hat das Gesicht vollständig mit einer Kapuze verhüllt und die Hände in der weiten Kutte verborgen, sie lässt viel Raum zur Interpretation. Die vier sie umgebenden, ja einrahmenden Säulen sind Bronzeabgüsse der Heiligensäulen aus Müntzers Geburtshaus, die dem Feuer im Jahre 1851 widerstehen konnten, die Originale kannst Du im Heimatmuseum der Stadt bestaunen. Dort erfährst Du sehr viel von Stolberg und aus dem Leben des größten Sohnes der kleinen Stadt, der zur selben Zeit wie Martin Luther – aber doch so grundlegend anders – die Welt verändert hat.

Gut zu wissen

Thomas Müntzer Denkmal, Niedergasse 06536 Stolberg. Direkt daneben befindet sich die Tourismus-Information Südharz, www.tourismus-suedharz.de, Tel. +49 (0)34654 454. Stadtführungen jedes Wochenende Sa. 10 Uhr bzw. So. 14 Uhr. Anreise: Haltestelle Stolberg Markt, Busse der VGS Südharz (Linien 31, 450, 461).

Karte wird geladen - bitte warten...

Thomas Müntzers Geburtshaus im Schatten des Stolberger Schlosses 51.573309, 10.954785 Niedergasse, 06536 Stolberg (Südharz) (Routenplaner)