Sachsen Menschen & Meinungen

Menschen & Meinungen

»Sachsen, wo die schönen Mädchen an den Bäumen wachsen.« Über die Sachsen kursieren die herrlichsten Klischees, allen voran natürlich der hartnäckige Spott über ihren Dialekt. Daher werden sie vom Rest der Welt auch immer ein bisschen belächelt. Grundlos natürlich. Die Sachsen sind »helle«, freundlich und aufgeschlossen, tragen das Herz am rechten Fleck und sind wunderbare Gastgeber.

Karte wird geladen - bitte warten...

Schlichtheit auf Augenhöhe - die Brüdergemeine in Niesky: 51.293290, 14.821800
Der Rabenauer Grund – ein Tal im Wandel: 50.953344, 13.638325
Schweigegang auf dem Heimweg zum Gottesacker: 51.290453, 14.823432
Bunt und vielfältig gärtnern - Internationaler Garten Meißen: 51.180708, 13.496626
Heilung und Bildung im Klostergarten: 51.174746, 13.457630
Wurzeln und Flügel - eine Reise zu den eigenen Werten in Torgau: 51.559630, 13.005830
Stadtkirche St. Marien - wie hat Katharina von Bora es hierher geschafft?: 51.560084, 13.006394
Von Meißen nach Salt Lake City: 51.165858, 13.478925
St. Afra - Sächsische Bildungspolitik in vier Jahrhunderten: 51.163778, 13.468333

Heilung und Bildung im Klostergarten

Samuel Hahnemann, ein Sohn der Stadt Meißen war Begründer der Homöopathie. Ein Meißner Verein pflegt sein Andenken im Hahnemannzentrum auf vielfältige Weise. In den Überresten einer mittelalterlichen Klosteranlage die immer weiter restauriert wird befindet sich ein wunderschöner Apothekergarten. In diesem Ambiente finden Seminare zu Gesundheits- und Umweltthemen aber auch Kulturveranstaltungen statt.

mehr lesen

Der Rabenauer Grund – Ein Tal im Wandel

Bevor sich die Weißeritz ihren Weg durch das Stadtgebiet bahnt, durchquert der Nebenfluss der Elbe den Rabenauer Grund, ein bis zu 80 Meter tiefes Tal, in dem sich ein Wanderweg und eine alte Bahnlinie zwischen sagenumwobenen Felsformationen treffen. Obwohl es heute ein Naturschutzgebiet ist, zeigt die Geschichte hier beispielhaft die Veränderung eines Flusstales durch den Menschen. Trotzdem ein Wandertipp, bis zur Talsperre Malter sind es 10 Kilometer.

mehr lesen