Einem Walrücken, der sich gemächlich aus dem Ostseewasser schiebt, ähnelt der vor Rügens Küste liegende Findling namens Buskam. Als größter seiner Art in Norddeutschland hat er sich in den Fängen eines eiszeitlichen Gletscherstroms auf den langen Weg aus Richtung Norden gemacht und ist an markanter Stelle in der Ostsee zum Erliegen gekommen, nur etwa 350 m entfernt vom Strand des Ostseebad Göhrens. Von jeher ranken sich Mythen und Sagen um den mächtigen Granitstein. So sollen sich hier in der Walpurgisnacht die Hexen auf ein Tänzchen treffen und zur Sommersonnenwende die Rügenschen Seejungfern tummeln, die jeden, der sie zu erblicken vermag, auf immer und ewig hinab in die Tiefen der Ostsee ziehen. Möglicherweise als »Gottesstein« von den alten Slawen verehrt, soll der Buskam schon in der Bronzezeit als Kultstätte genutzt worden sein. Überliefert wurde auch, dass er Hochzeitsgesellschaften, die in Booten anreisten, zum traditionellen Reigentanz diente.

Am liebsten suche ich den Buskam auf Wanderungen rings um das Göhrener Nordperd auf. Sowohl vom Strand, als auch vom wunderschönen Hochuferwaldweg bieten sich fantastische Blicke auf den Riesen, der in den Ostseewellen ruht. Heute versammeln sich auf dem Findling vor allem Wasservögel, die bei einer leichten Brise ihre Flügel entspannt in der Sonne trocknen. Hin und wieder verirrt sich in den Sommermonaten aber auch mal ein Schwimmer hinaus zum Stein und wer es richtig spannend mag, dem empfehle ich einmal ganz abzutauchen. Tauchausflüge in die fischreiche Unterwasserwelt rund um den Buskam, von dem man übrigens immer noch nicht weiß wie groß er wirklich ist, werden professionell geführt angeboten.

Wer hofft, irgendwann einmal Hand an den Buskam zu legen, ohne sich nasse Füße zu holen, dem rate ich geduldig zu sein. Denn in bitterkalten Wintern, wenn die Winde günstig stehen und die Ostsee unter kristallklarer Luft knackend erstarrt, gibt sie mit etwas Glück den Weg über ihr Eis zum »Gottesstein« für jedermann frei. Wir Einheimischen sind sehr stolz auf unseren Findling, so dass wir eine der wichtigsten Feierlichkeiten »Das Buskamfest« im Ostseebad Göhren nach ihm benannt haben. Bei Musik und Höhenfeuerwerk wird hier dann so manche Sommernacht buchstäblich zum Tag gemacht.

Gut zu wissen

Der Buskam liegt, vom Land aus, auf der rechten Seite der Seebrücke am Nordstrand in Göhren, 18586 Ostseebad Göhren. Anreise: Mit der Schmalspurbahn Rasender Roland, den Buslinien 20 und 24 bis Göhren-Bahnhof oder mit dem Schiff bis Göhren-Seebrücke.

Karte wird geladen - bitte warten...

Der Buskam – größter Findling der deutschen Ostseeküste 54.345714, 13.744433 Göhren, Deutschland (Routenplaner)

Pin It on Pinterest